Немецкий язык 7 класс Горизонты Рабочая тетрадь Аверин

На сайте Учебник-скачать-бесплатно.ком ученик найдет электронные учебники ФГОС и рабочие тетради в формате pdf (пдф). Данные книги можно бесплатно скачать для ознакомления, а также читать онлайн с компьютера или планшета (смартфона, телефона).
Немецкий язык 7 класс Горизонты Рабочая тетрадь Аверин - 2014-2015-2016-2017 год:


Читать онлайн (cкачать в формате PDF) - Щелкни!
<Вернуться> | <Пояснение: Как скачать?>

Текст из книги:
Inhalt Bilder und Töne .. 32 Zusammenleben.....40 • ' * iili isif ""S V"'' ' , Das gefällt mir.........48 Mehr Uber mich...56 Große Pause ..... 64 Grammatik im Überblick........72 Lösungen zu „Einen Schritt weiter 1—7" ........79 T ® r" Hören Schreiben Lesen Sprechen dein Portfolio drei 1. Wie war's in den Ferien! Von den Ferien erzählen а Hör zu. Welches Bild, welche Aussage passt zu Text 1 und 2! Text 1 □ Da war richtig was los. □ Es war total blöd. □ Es war total gemütlich. Text 2 □ Da war nichts los. □ Das war voll cool. □ Ich war total deprimiert. b Benutze eine Europakarte und ordne die Länder zu. Sie sind die Nachbarn von Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Hauptstadt heißt Brüssel. Man spricht Französisch und Flämisch. Щ 2. Das Land Ist klein. Es liegt zwischen Deutschland und Nr. 3. D Das Land Ist groß. Es liegt im Westen von Europa. □ 60 Kilometer Im Osten von Wien kommt man in ... . G Das Land ist klein. Es liegt im Süden von Österreich. G Dieses Land in Südeuropa sieht aus wie ein großer Schuh. G Nur 100 Kilometer östlich von Berlin kommt man nach ... . G 8. Im Norden von Österreich und im Osten von Deutschland liegt ... 9. Man fährt von Hamburg nach Norden und kommt zuerst nach ... 10. Die Hauptstadt von diesem Land heißt Budapest. G 11. Dieses Land liegt nordwestlich von Deutschland. G .G G a) Dänemark b) die Niederlande c) die Slowakei d) Frankreich e) Italien f) Luxemburg g) Polen h) Slowenien i) Tschechien j) Ungarn k) Belgien c Und eure Nachbarländer? Schreibt Sätze und ratet in der Klasse. d Lies die Liste und ergänze dein Land. Land Sprache(n) Deutschland Deutsch Österreich Deutsch Schweiz Deutsch/Französlsch/ Italienisch/Rätoromanisch Mann der Deutsche der Österreicher der Schweizer Frau die Deutsche die Österreicherin die Schweizerin Europa der Europäer die Europäerin Ich komme aus Ich spreche ... Ich bin vier Mit wem! а Ergänze die Tabelle. Wie war's in den Ferien! бет Bruder de... Fahrrad de... Schwester de... Freunde.^l eine... Bruder eine... Fahrrad eine... Schwester — Freunde... meine... Bruder meine... Fahrrad meine... Schwester meine ... Freunde... b Ergänze die Dativendungen. 1. Ich war mit mein. Freund im Schwimmbad. 2. Möchtest du mit dein.. Eltern in die Disco gehen? 3. Kommst du zu mein..... Party? 4. Wir haben bei unser...Tante übernachtet. 5. Seit ihr. Deutschkurs in Gaienhofen kann sie viel besser sprechen. 6. Wie viele Jungen waren In eur.Gruppe? c Dativ oder Akkusativ! Ergänze. 1. ► Hast du ein.Rucksack? ► Klar, ich gehe immer mit mein.Rucksack wandern. 2. ► Siehst du dein.Cousins oft? ► Nein, ich fahre nur selten zu mein.Cousins. 3. ► Sind die Ohrringe für dein.Freundin? ► Nein, die sind von mein...Freundin für mich. 4. ► Mit wem hast du dein.Reise nach Italien gemacht? ► Mit mein......Freund Helmut. 5. ► Wo habt ihr auf eur.Reise übernachtet? ► Wir haben meistens in ein. Jugendherberge geschlafen. Vermutungen а Schreib die Verben in eine Tabelle in dein Heft. schreiben • fahren • kommen • treffen • tanzen • essen • fliegen • schwimmen • machen • sehen • laufen >-vr b Schreib mit jedem Verb eine Vermutung. Kontrolliert in der Klasse. \/i^U^i(ternMJyBoluH£*vjefUje^ _ Br клЬ шкг!скгшисМ/... fünf Wie war's in den Ferien! (B Klima und Wetter CD 3 а Hör die Monatsnamen zweimal und schreib sie in die Tabelle. Wortakzent am Anfang Wortakzent am Ende Wortakzent in der Mitte Jannar September Nur eine Silbe /Härz b Wiederholung: im, am, um — Welche Präposition passt? im Frühling Januar Montag Vormittag 8 Uhr Sommer Februar Dienstag Nachmittag halb zwölf Herbst März Mittwoch Abend 20 Uhr 15 Winter c Hier fehlt fünfmal es. Ergänze den Text. 0Oe cz> Von: [email protected]fonat.de An: [email protected] Hi Timo, wie geht es dir? Mir geht fantastisch . Das Wetter hier ist super . Bis jetzt hat noch nicht einmal geregnet Gestern war sehr warm 35 Grad . Heute ist nicht so warm , „nur" 30 Grad . Ich bin den ganzen Tag im Wasser , schwimmen und surfen . Das ist voll cool . Wie ist das Wetter bei euch ? Wahrscheinlich regnet Bis dann, Jessica CD 4 d Weltwetter — Hör zu und ordne zu. □ Australien □ Norwegen □ Kenia □ Deutschland □ Antarktis e Beschreib das Wetter bei euch, gestern und heute. regnen • schneien • scheinen • kalt/warm/heiß Hmbe^ regnet eSf ел oM/Jv/nuktEs ist... sechs /Л LV Wie war's in den Ferien! 9 Deine Ferien Schreib einen Bericht über deine Ferien oder erfinde einen Bericht über deine Traumferien. Du kannst auch Fotos dazu zeigen und sie beschreiben. Ich bin mit ... nach ... gefahren/geflogen. Ich war ... Tage/Wochen in ... . Ich habe ... gesehen. Ich habe viel ... . Das war ... . Wir hatten Glück/Pech mit ... . Es hat immer/manchmal/nie ... . Nächstes Jahr ... . Mein erster Viertausender: Der Mönch а Zusammengesetzte Substantive — Diese Wörter sind im Lehrbuch auf Seite 8/9. Setze sie zusammen und ergänze den Artikel. Abend • Bahn • Berg • Berg Camping • Hütten • Jugend Berg essen • führer • gruppe • gast • haus • hof • platz • tour • wirt CD 5 b Hör die Wörter und markiere den Wortakzent. c Ergänze die Partizipien. fahren • laufen • begrüßen • schlafen gehen • losgehen • zurückgehen • treffen • erzählen • Musik machen • tanzen 1. Am ersten Tag sind sie erst vom Bahnhof Grindelwald zum Jungfraujoch 2. Am zweiten Tag sind sie morgens............ 3. Auf dem Campingplatz haben sie eine andere Jugendgruppe . 4. Dann sind sie 45 Minuten zur Mönchsjochhütte............. 5. Dann sind sie wieder ins Tal .............. 6. Der Hüttenwirt hat sie........... 7. Nach drei Stunden waren sie auf dem Gipfel vom Mönch. 8. Sie haben gegessen und sind dann früh ................... 9. Sie haben viel .......... ................ und .......... 10. Sie hatten einen tollen Blick. d Ordne die Sätze und schreib die Zusammenfassung ins Heft. ШПППШ□□□□0 sieben (р CD 6 (Р Wie war's in den Ferien! Phonetik: Wortakzent bei Verben mit Vorsilben Hör zu, markiere den Wortakzent und schreib einen Satz in dein Heft. aufstehen • verraten • mitnehmen • vergessen • bezahlen • abholen • einkaufen • verlieren ick/ Partizipien Schreib die Verben in die Tabelle. machen • ffl/Ymachon • spielen • nehmen • /77/Yspielen • besichtigen • schreiben • pasoiefen • verraten • a^/Zischreiben, beschreiben • at/Z^assen • a/zkommen • m/Znehmen 96... machen — gemacht nehmen — genommen .ge. ver-f er-, be- und -ieren: kein ge- notieren. mitmachen — mit^emacht passieren — passiert mitnehmen — mitgenommen verraten — verraten P Hören üben CD 7 Hör zu, sprich nach und schreib das Verb in die richtige Gruppe. Gruppe 1 Gruppe 2 #..(.) • • (.) verstehen Das Haus in der Schlossstraße 110 — Alle sind wieder zu Hause. CD 8 Sieh auf das Bild im Lehrbuch S. 11 und hör zu. Wo wohnen die Personen? Schreib die Nummer vom Dialog. □ im Erdgeschoss □ im ersten Stock □ im zweiten Stock □ im dritten Stock acht у. ■ • • Fitnesscenter Deutsch Leseecke In einer deutschen Jugendzeitschrift findest du diesen Artikel. Waldläufer an der Schwarzwasserbrücke Eine Woche Ferien in der Natur, an der Schwarzwasserbrücke in der Schweiz, da kann man viel lernen. Wie ist die Nacht im Wald? Wie lebt ein Biber? Wo baut der Eisvogel sein Nest? Man kann viele Tiere sehen und hören und man kann viel über Pflanzen lernen. Wie alt ist ein Baum und welche Pflanzen können heilen? Es war ein besonderes Abenteuer. Zwölf Jungen und fünf Mädchen im Alter von 14 bis 17 Jahren und zwei erwachsene Begleiter haben ungewöhnliche Ferien an der Schwarzwasserbrücke verbracht. Eine Woche lang haben sie zusammen Tag und Nacht in der Natur gelebt. Sie haben ihr Leben gemeinsam organisiert. Wer kocht das Essen? Wann wollen wir essen? Wo schlafen wir? Wollen wir weitergehen oder hier bleiben? Wann wollen wir unsere Freizeit genießen? Diese Fragen hat die Gruppe jeden Tag zusammen diskutiert und entschieden. Alle haben mitgemacht. Jeder hat auch einmal am Feuer gekocht. Jeden Tag hatten drei Jugendliche Kochdienst. Manchmal hat es „interessant“ geschmeckt. Es war eine schöne, aber auch anstrengende Woche und fast alle Jugendlichen möchten nächstes Jahr wiederkommen. Antworte auf die Fragen 1—4 mit wenigen Wörtern. Beispiel: Wo waren die Jugendlichen? 1. Wie viele Jugendliche waren in der Gruppe? 3. Wer hat den Tagesplan gemacht? 2. Wie lange hat die Freizeit gedauert? 4. Wer hat das Essen gekocht? Meine Ecke Schweizer Wörter а Welche Wörter passen zusammen? chrampfe Tescht Auf Wiederluege Töff Das fägt. Müesli Büsi Katze Das macht Spaß. Test Müsli hart arbeiten Motorrad Auf Wiedersehen CD 9 b Hör die Dialoge und kontrolliere. neun Meine Pläne Träume а Was passt! Afztin • berühmt • Schauspieler • glücklich • -guten- Beruf • Pilotin • Profisportler • reich • viele Tiere • eine Villa • viele Kinder haben einen ^uten Beruf werden Ärztin CD 11 b Hör zur Kontrolle und sprich nach. c Schreib einen Satz über dich. Ich möchte..............werden und . haben. Ich glaube, dass ... а Ordne die Sätze und schreib sie in die Tabeiie. Ich glaube, dass ... 1. Eva/Jahre/ist/12/alt/. 2. Eva/hat/noch keinen/Freund/. 3. gerne/Eva/lernt/. 4. ist/sie/gut in der Schule/. Ich glaube, Konjunktion dass 5. jetzt nicht so viel Geld/hat/Olli/. 6. möchte/Olli/nicht viel arbeiten/. 7. kann/Olli/gut singen/. 8. seine Pläne/muss/Olli/noch ändern/. Eva 12 Jahre alt Ende: konjugiertes Verb ist. CD 12 b Hör die Sätze und kontrolliere. c Schreib noch zwei oder drei Sätze über dich in dein Heft. TrhyjLxube^ 12 zwölf Meine Pläne Und dein Traum? Was möchtest du sein und habenl beantworte sie für dich. Schreib Fragen in dein Heft und einen guten Beruf haben • viel Geld verdienen • nicht viel arbeiten müssen • Sänger/in sein und berühmt werden Ж \ит:гЛи СЛАЛ/• V- ^ --------------------— / (0 Berufe а Was passt zusammen? 1. Eine Architektin ... 2. Eine Polizistin ... 3. Eine Tierärztin ... 4. Eine Krankenschwester 5. Eine Verkäuferin ... 6. Ein Automechaniker ... 7. Ein Manager ... 8. Ein Elektriker ... 9. Ein Tennisspieler ... 10. Ein Koch ... 11. Ein Arzt ... a) gibt Essen und Medikamente. b) kontrolliert die Autofahrer. c) operiert kranke Tiere. d) plant Häuser und kontrolliert die Arbeiter. e) verkauft Kleidung. f) leitet eine Firma. g) macht Essen in einem Restaurant. h) operiert Menschen. i) repariert Autos. j) repariert Lampen. k) trainiert und macht Wettkämpfe. b Männer und Frauen — Schreib die andere Form zu den Berufen in 4a in dein Heft. Arckotektidy - der Arckotekt der АШ:ои<£склихкег - die^ Autom^rharnkjeriev die^ Кгагй<^ешскше^Ьег - der Кгалквлр^Се^ег c Schreib die Gegenteile. Die Wörter rechts helfen. re j 5e n ...... drinnen arbeiten ....................... mit Menschen zusammen sein ............................. viel Freizeit haben ....................... leichte Arbeit ....................... viel mit Technik arbeiten ....................... viel Geld verdienen ....................... (P Phonetik: CD 13 Hör zu und sprich nach. Wo hörst du ein r? Markiere und lies die Wörter laut. korrigieren erzählen verdienen reparieren vorlesen Interviews machen Erzieher Kameramann Sekretärin Touristikkauffrau Friseur 41 ф CD 14 Ф CD 15 /7^. Meine Pläne Ratespiel — Welcher Beruf ist das! Hör zu und ordne zu. □ Ingenieur/in G Polizist/in G Krankenpfleger/Krankenschwester Wünsche begründen: weil Schreib die Sätze in dein Heft. Markiere die Konjunktion und das konjugierte Verb im Nebensatz. Ich möchte den Film nicht sehen: Ich möchte Computer spielen: Ich möchte jetzt keine Bratwurst: Ich möchte keinen Salat: Ich möchte schlafen: Ich möchte morgen um zehn aufstehen: Ich finde ihn langweilig. Das macht Spaß. Ich habe keinen Hunger. Ich mag Salat nicht. Ich bin müde. Ich habe keine Schule. Ich w^rJvte^ d£7v fih^----- sticht^екети ---------- Hören üben а Kommt noch ein Nebensatz oder ist der Satz zu Ende! Hör zu und ergänze ein Komma oder einen Punkt. Beispiel 1: 3. Er möchte Arzt werden Sie möchte Popsän^erin werden. Beispiel 2: Er möchte /Иanaper werden, ... 4. Sie möchte Pilotin werden 5. Ich wollte ein Praktikum bei meinem Onkel machen 6. Ich möchte nicht Hausfrau werden 7. Sie möchten Gärtner werden CD 16 b Hör noch einmal zu und kontrolliere. Betriebspraktikum — einen Job suchen Lies die Anzeige und beantworte die drei Fragen. Markiere die richtige Antwort mit einem Kreuz. 1. Warum braucht die Familie einen „Hundesitter“? G Sie haben nicht genug Zeit. G Sie gehen nicht gerne spazieren. G Bello braucht einen anderen Hund. 2. Was muss der Hundesitter machen? G Er muss einen anderen Hund mitbringen. G Er muss mit Bello spazieren gehen. G Er muss vorsichtig sein. Bello ist manchmal aggressiv. 3. Wann soll der Hundesitter kommen? G Am Wochenende von 3 bis 5 Uhr. G Montags bis freitags, manchmal auch am Wochenende. G Montags bis freitags den ganzen Tag. Magst du Hunde? Gehst du gerne spazieren und bist du zuverlässig? Hundesitter gesucht Unser Bello ist lieb und verspielt. Leider ist er viel allein und langweilt sich, denn wir arbeiten sehr viel und können uns nicht genug um ihn kümmern, wir haben zu wenig Zeit. Hast du Lust, nachmittags mit ihm zu spielen und spazieren zu gehen? Du karmst auch einen anderen Hund mitbringen. Bello mag andere Hunde, wenn sie nicht aggressiv sind. Bello braucht dich von Montag bis Freitag, zwischen 15 und 17 Uhr. Vielleicht ist es auch möglich, dass Bello manchmal am Wochenende zu dir kommt? Wir können ihn nicht gut mitnehmen, wenn wir wegfahren, weil er nicht gerne Auto fahrt. Du bekommst für jedes Mal 5 €, am Wochenende, wenn er den ganzen Tag bei dir bleibt, 20 €. ’'ЯЯГ'ИВИ,11№1.11.ЦЦШ гтаКп ф Meine Pläne Vorstellung des Betriebspraktikums а Ergänze die Tabelle. Präsens Präteritum Präsens Präteritum Präsens Präteritum ich/er/es/sie/man /»f/ss kann konn... will woll... du musstest könnt... wolltest wir/sie/Sie muss... könnt... wollt... ihr musstet konntet wolltet b Ergänze die Modalverben im Präsens oder Präteritum. 1. К....... ihr heute kommen? — Ja, heute geht es, gestern к..... wir leider nicht. 2. Letzte Woche m........ ich nicht früh aufstehen. Jetzt m.. ich wieder um 6 aufstehen. 3. Warum w.........du gestern nicht mitkommen? — Das ist doch egal. Jetzt w...... ich. c Ergänze den Text. willst • will • konnte • musste • musste • weifte musste • kannst • musste • will • konnte Ich heiße Linda Jin. Ich lese gerne Bücher, deshalb ..WPJ.ltf.. ich mein Praktikum in einer Bibliothek machen. Ich habe bei uns in der Stadtbibliothek gefragt. Ich .........eine Bewerbung schreiben und zu einem Vorstellungsgespräch kommen. „Warum ............du in einer Bibliothek arbeiten? Liest du gerne?...........du gut am Computer arbeiten?“ Ich ..........viele Fragen beantworten. Dann haben sie mich genommen. Ich ............jeden Morgen um 9 Uhr anfangen und ................ um 3 Uhr nach Hause gehen. Am Anfang war es interessant und spannend. Jeden Tag ........... ich etwas Neues machen. Aber in der dritten Woche war es immer noch das Gleiche. Ich .......... Immer noch Bücher sortieren. Das war langweilig. Ich ........ später nicht in einer Bibliothek arbeiten. Immer wieder Bücher einsortieren, Immer wieder ausleihen, nein, das ist mir zu langweilig. Ich .... immer etwas Neues machen. d Hast du schon mal gearbeitet? Praktikum, Ferienjob, in der Familie? Schreib einen kurzen Bericht in dein Heft. Ich wollte ... Ich habe ein Praktikum bei Ich habe bei ... gearbeitet. gemacht. Das hat (keinen) Spaß gemacht, weil Es war langweilig/interessant, weil .. Ich musste ... Ich konnte ... fünfzehn 15 CD 17 Meine Pläne (Ф Stress — Verabredungen machen Ordne den Dialog und hör zur Kontrolle. □ Das finde ich interessant. Sollen wir einmal hingehen? □ Ein Jugendzentrum, wo denn? D Einverstanden, ich rufe dich an. □ Es ist ganz in der Nähe von der Schule. □ Und was gibt es da? □ Ich habe etwas Interessantes gelesen. Es gibt ein neues Jugendzentrum. □ Ich weiß nicht. Musik, Tischtennis und so, am Wochenende vielleicht Disco. □ Ja, ich habe auch Lust. Heute Nachmittag? Pläne machen Mach das Kreuzworträtsel und ergänze das Lösungswort. 1. Am Ende vom Schuljahr bekommen die Schüler ein ... mit vielen Nr. 2. 2. Schüler bekommen ... . In Deutschland sind die Zahlen von 1 bis 6. Sie sind sehr wichtig. 3. Du hast viel Arbeit, musst viel machen, aber du hast keine Zeit. Dann hast du ... . 4. Was kannst du schon? Was musst du ... machen? 5. Manchmal Ist dein Zimmer (oder dein Leben) sehr unordentlich, dann ist ... im Zimmer (im Leben). 6. Schüler müssen viele Tests schreiben. In Deutschland heißt das ... und in Österreich „Schularbeit“. 7. Das Gegenteil von „suchen“ ist ... . 8. Du kannst etwas nicht allein? Dann such dir ... . 9. Mein letztes Ziel war die Mathearbeit, mein Triathlon. Ziel ist der Ich habe es Lerntipps Was passt zusammen! Schreib Sätze im Imperativ in dein Heft. Du kannst sie alle auf den Seiten 14 bis 16 finden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten. schreiben/schreiben/lesen/ergänzen/machen/ markieren Sätze im Imperativ/einen kurzen Bericht/die Anzeige/die Tabelle/das Kreuzworträtsel/dle richtige Antwort ««»rhriahn Fitnesscenter Deutsch Hörstudio — Ein Bewerbungsgespräch für ein Praktikum CD 18 а Hör zu und entscheide: Welche Zeichnung passt zu dem Gespräch! CD 19 © — N b Deine Meinung: Wie endet das Gespräch! Wie in А oder in B! Warum! Hör zu und vergleiche. Herr Schmidt: Danke, ich glaube, das ist genug. Wir haben leider keinen Praktikumsplatz für Sie. Tobias Müller: Och, schade, schon wieder hat es nicht geklappt. Warum bloß nicht? В Herr Schmidt: Wunderbar, Sie können gut mit dem Computer arbeiten. Wir brauchen Sie. Können Sie morgen sofort anfangen? Tobias Müller: Ja, gerne. Ich danke Ihnen, Herr Schmidt. Meine Ecke — Wörterschlangen machen а Schreib Wörter in dein Heft. Das zweite Wort beginnt mit dem letzten Buchstaben vom ersten Wort usw. Wie lang wird deine Schlange! b Spielt in der Klasse und sprecht die Wörter. Freundschaft E äh Eltern Termin iJ Einen Schritt weiter — Was kann ich jetzt! .M Mach die Übungen. Kontrolliere auf Seite 79 und notiere: @ (das kann ich sehr gut) oder © (es geht) oder (§) (das muss ich noch üben) Hoffnungen und Wünsche äußern — Was passt zusammen! 1. Nach der Schule 2. Ich hoffe, 3. Ich möchte später viel reisen 4. Mein Traum ist 5. Nach ein paar Jahren im Beruf a) möchte ich heiraten und Kinder haben. b) dass ich einen guten Job bekomme. c) eine Villa mit Schwimmbad. d) möchte ich studieren. e) und fremde Länder kennenlernen. Über Berufe sprechen — Schreib je drei Tätigkeiten zu den Berufen. Briefe schreiben — Interviews machen — Tests korrigieren — Termine planen — Artikel schreiben — viel telefonieren — Regeln erklären — unterrichten — viel reisen 1. Lehrerin: ........................................................ 2. Journalist: ...................................................... 3. Sekretärin: ...................................................... Etwas berichten — Schreib Sätze wie im Beispiel ins Heft. Ute/sagen: Ich möchte drei Kinder haben. 1. Ute/meinen: Ich mag Kinder sehr. 2. Sergio/sagen: Ich möchte Musiker werden. 3. Sergio/hoffen: Ich verdiene viel Geld. 4. Sara/sagen: Ich will Journalistin werden. 5. Sara/glauben: Ich kann Menschen helfen. Etwas begründen — Schreib die Begründung mit weil. Ich möchte nicht Gärtner werden, mögen/keine Blumen/ich/. 1. Rita möchte Sekretärin werden, ........................ sle/organisieren/gerne/. 2. Wir möchten Biologie studieren, ........................ werden/wollen/Lehrer/wir/. 3. Oskar will Politiker werden, ........................ er/gut organisieren/können/. Über die Vergangenheit sprechen (5) — Ergänze. 1. Heute will ich Lehrer werden, aber früher.... (wollen) ich Pilot werden. 2. Gestern wollten wir ins Kino, aber wir....... (müssen) für die Bio-Arbeit lernen. 3. Rita...... (können) leider letzte Woche nicht mit uns Ins Schwimmbad, weil sie krank war. CD 20 Einen Bericht verstehen — Welche Aussage ist richtig? 1. Jeff musste viel arbeiten, er hat viel gelernt und er möchte Kindergärtner werden. N Deine Wörter -ги;тШ я Seite 13 » der Plan, *‘-e h9ffen glücklich werden, wird, ist geworden wdl helfen, hilft, geholfen ■ Seite iA ШШШ rdch • reich werden berühmt das Ausland (nur Sg.) der/die Prgfisportler/in, -/-nen der/die Schauspieler/in. -/-nen das Reisen (nur Sg.) die Fremdsprache, -n der Mond, -e der/die Pppsänger/in, -/-nen rdsen, r^st, ist gerdst m Seite iS wmm der/die Erz]eher/in, -/-nen der/die Journaljst/in, -en/-nen der Touristikkaufmann, -leute die Tourjstikkauffrau, -en der/die Gärtner/in, -/-nen der/die Zahnarzt/-ärztin, -ärzte/-nen der/die Friseur/in -e/-nen der/die Sekretär/in, -e/-nen der Zahn, *'-e erklären, erklärt, erklärt die Operation, -en drjnnen die Technik (nur Sg.) die Arbeit, -en Idcht filmen die Hausfrau, -en der Chef, -s die Chefin, -nen Seite 16 das Praktikum, Praktika herzlich • Herzlich willkommen! der Betrieb, -e zwschauen /77/Yarbeiten ü Seite i7 alldn sauber machen der Schalter, -legen die Lehre, -n die Krankengymnastin, -nen praktisch ^ Seite 18 ^ ^ die Klassenarbeit, -en die Präsentation, -en der Kilometer, -Rad fahren, fährt Rad, ist Rad gefahren das Ziel, -e die Priorität, -en die Hjlfe, -n я Seite 19 Si & d die Deutschnote, -n das Bespiel, -e der Platz, '*-e der Rat, Ratschläge kaputt П<аПП7^Ьп 19 CD 22 CD 23 Freundschaft Bilder und Dialoge Ergänze die Dialoge. Hör zur Kontrolle. kann • mir • ihr • schwer • bei dir • schwerer Dialog 1 ► Hi Sophie, wie geht’s? dass • muss • Hilfst ... mir ► Alles o. k., und................., Tim? ► Die Deutscharbeit war total............... »■ Ja, viel.............als die letzte. ► Findet........? Ich finde,.......sie leich- ter war. ► Du bist aber auch gut in Deutsch, Alina. ► Kannst du........in Deutsch helfen? Ich ... .......unbedingt eine Drei schreiben. t> Ich........es versuchen............du..... ...dann in Mathe, Elias? ► Na klar. Ich helfe dir gern. Dialog 2 weil • bin • bist • hilft mir • kommst • habe • hier • muss ► Alina,.....ist Sophie, wo...........du? Warum.................du nicht? ► Ich...........zu Hause. Ich......lernen,..........ich in Mathe eine Fünf geschrieben ................................................. ► Allein? ► Nein, Elias kommt gleich und.................in Mathe. ► Elias, ach so — Mathe — ich verstehe — o. k. Freunde und Freundinnen Du hörst zwei Dialoge. Markiere: richtig oder falsch? Dialog 1 1. Alina hat eine Mathearbeit geschrieben. 2. Sie findet die Note gut. 3. Ihre Mutter sagt, dass Alina üben muss. 4. Alina will jeden Tag üben. 5. Alina will mit Ellas lernen. ЕШ ШШ ШШ ШШ ШШ Dialog 2 1. David hat Probleme in Englisch. 2. Davids Computer ist kaputt. 3. Mario will David nicht helfen. 4. Mario kann nicht gleich zu David gehen. 5. Marios Mutter hilft ihm in Englisch. ШШ ЕШ ИШ ШШ ШШ 20 zwanzia Freundschaft (0 Hören üben — Verstärkungswörter CD 24 Hör zu und sprich nach. Das ist total ... Die Mathearbeit war sehr ... Ich will unbedingt ... 0 Pronomen im Dativ а Personalpronomen im Nominativ, Akkusativ, Dativ. Ergänze die Tabelle. Nominativ ich Akkusativ , Dativ Ich kenne ... Ich helfe ... mich I dir er ihm sie wir euch sie/Sie b Ergänze die Verben helfen, geben, schmecken und die Pronomen Im Dativ. ► ..W.lß.t...du.........in Bio? Na klar. Kannst du............ Mathe erklären? dann ► Alina hat ihr Mathebuch nicht dabei.. .....du.........dein Buch? Ich.................gern in Mathe, aber ihr Buch muss sie mitbringen! Nudeln, ihr zwei? Die Nudeln ................ sehr gut. Wir mögen Nudeln. ► Rikes Fahrrad ist kaputt. Kannst du ...dein Fahrrad.............? Wieso? Sie ..................... Fahrrad auch nie. ihr Г{%ВА CD 25 Freundschaft Phonetik: h Welches Wort hörst du? hier — ihr • hin(fallen) — in • heiß — Eis • Hund — und • Haus — aus • Handy — Andy Eigenschaften а Lies die Sätze. Welches Adjektiv passt nicht? Markiere. Kontrolliere mit dem Wörterbuch. 1. Ich mag mein Zimmer. Es ist groß und ich finde es sehr gemütlich/schön/ sympathisch/sparqj^d. 2. Meine Oma ist schon 75. Aber sie ist noch sehr langweilig/sportlich/schön/fleißig. 3. Mein Lieblingsbuch ist sehr romantisch/spannend/froh/lustig. 4. Meine beste Freundin ist ehrlich/dumm/romantisch/reich. 5. Ich habe eine Katze. Sie ist sehr klein/klug/lustig/pessimistisch. 6. Ich lese gerade ein Buch. Es ist sehr zuverlässig/traurig/spannend/langweilig. b Viele Adjektive enden auf -lieh, -ig, -isch — Finde sie in der Liste im Lehrbuch und notiere sie. -lieh ............................................. -ig ....................................................... -isch ..................................................... c Un-----Viele Adjektive bilden ihr Gegenteil mit un-. Aber nicht alle! = oKcUre^ Wort______mit 14ль- alt - h jimß mrLuJh- 1АМлкг11сМ/ jiaMl- Wie ist ein guter Freund/eine gute Freundin und wie nicht? а Was ist deine Meinung? Schreib Sätze wie im Beispiel in dein Heft. 1. Meine Freundin muss groß sein. dojs^ FreuAtdUv ijroß Ut. Ick'ß^de^ ил/Jtt tideJiti^ doM шлшЛ' РкешиШу ajroß ist. 2. Mein Freund/Meine Freundin muss romantisch sein. 3. Mein Freund/Meine Freundin muss sportlich sein. 4. Mein Freund/Meine Freundin muss ordentlich sein. 5. Mein Freund/Meine Freundin muss ehrlich sein. 6. Mein Freund/Meine Freundin muss immer lustig sein. b Wichtig/nicht wichtig? Schreib noch drei Aussagen über Freunde in dein Heft. Freundschaft Komparative CD 26 а Ergänze die Umlaute, wo das notwendig ist. Hör zur Kontrolle und sprich nach. älter — normaler — armer — vorsichtiger — dummer — ehrlicher — großer treuer — kluger — lustiger — junger — sportlicher b Ergänze die drei unregelmäßigen Formen. gut ............gern ...............viel ... Vergleiche Was passt zusammen? Ordne zu. 1. Fabian ist genauso 2. Elias und Alina sind 3. Ich finde den Kunstunterricht 4. Jim ist älter 5. Lukas ist nicht 6. Mathe ist interessanter a) als Deutsch. b) als Joe. c) alt wie Sandra. d) besser als den Musikunterricht. e) gleich alt. f) so nervös wie Jim. Vergleiche in der Schule Schreib Vergleiche wie im Beispiel. Jsjn.JM. . filt.. 7.Ш-. I Tom 13 jahre, 1,60 m, 45 kg, I Mathe; 3 I Tim 13 jahre, 1,55 m, 43 kg, I Mathe; 3 % __________________________ ■ - Lisa 13 Jahre, 1,62 m, 43 kg. Deutsch: 2 Lena 12 Jahre, 1,60 m, 45 kg, Deutsch: 4 dreiundzwanziq 23 Freundschaft (Ф Zur Freundschaft gehören Komplimente а Was passt zusammen! Ordne zu. 1. Du siehst ganz anders aus. a) Deine Haare sehen toll aus. 2. Wie lange lernst du schon Gitarre? b) Die sehen super aus. 3. Kannst du mir deinen Frisör sagen? c) Du bist so braun. 4. Vielen Dank, dass du mir Mathe erklärst. ...... d) Du verstehst das alles so schnell. 5. Warst du In den Ferien im Süden? e) Ich finde, dass du ganz toll spielst. 6. Wo hast du deine Jeans gekauft? f) Hast du eine neue Frisur? CD 27 b Hör die Komplimente und sprich nach. Die Komplimentmaschine а Sieh dir die Bilder an. Welche Komplimente passen dazu! Schreib je ein Kompliment. Vergleicht in der Klasse. b Schreib je ein Kompliment für jemand aus deiner Familie, einen Freund oder eine Freundin. Chat zum Thema „Freundschaft'' — Rechtschreibtraining In dem Text sind 10 Fehler: 5 Substantive (groß/klein), 5 Verben an der falschen Stelle. Silke, 14: Freundschaft heißt, dass man zusammen |hat| Spaß und probleme löst. Man muss zuhören können. Hast geredet du mit Ihm? Das hilft. Ich weiß, dass Jungs nicht so gerne viel reden. Vielleicht hast du eine gute freundin und kannst mit ihr sprechen. Jan, 13: So ein quatsch! Jungs können viel besser helfen. Vielleicht anders als mädchen. Ich seit fünf jahren drei Freunde habe. Sie sind mir treu und mir immer helfen. ... Mit meinen Freunden kann Ich alles machen. Du hast bestimmt noch andere Freunde. Was die sagen? Rede mit ihnen. 24 vierund7wanrin Leseecke CD 28 а Lies und hör das Gedicht und bring die Bilder in die richtige Reihenfolge. Zwei Freunde Zwei Freunde, sie hatten sich lange nicht gesehen, trafen sich auf einer Rolltreppe wieder. Sie freuten sich ehrlich und blieben stehen. Doch ihr Wiedersehen war kurz und knapp, denn der eine fuhr hinauf und der andere fuhr hinab. Quelle: Hans Manz b Welche Wörter aus dem Text passen zu diesen Erklärungen? 1. dauerte nur wenige Sekunden 2. nach oben/nach unten 3. sie haben sich wiedergesehen c Sie treffen sich doch noch in der Cafeteria vom Kaufhaus. Wie beginnt ihr Gespräch? Schreib den Dialoganfang in dein Heft. Vergleicht in der Klasse. Meine Ecke а Worte zur Freundschaft. Verbinde 1—3 und а—c. 1. Freundschaft heißt, 2. Freundschaft kennt 3. Wer den Freund ohne Fehler will. a) findet keinen. b) nicht „Bitte“ oder „Danke“ sagen zu müssen. c) keine Uhrzeit und sie ist trotzdem pünktlich. b Kannst du weitere Sprüche zum Thema „Freundschaft'" schreiben? c Gibt es Sprüche in deiner Sprache, die du ins Deutsche übersetzen kannst? Hier ein Beispiel aus dem Englischen: А real friend is one who walks In when the rest of the worid walks out. Ein guter Freund kommt herein, wenn alle anderen hinausgehen. VIA« vn Einen Schritt weiter — Was kann ich jetzt! Mach die Übungen. Kontrolliere auf Seite 79 und notiere: @ (das kann ich sehr gut) oder @ (es geht) oder (§) (das muss ich noch üben) Über Freundschaft sprechen — Schreib drei Sätze. Wie muss dein Freund/deine Freundin sein? оЛ /0 öЛ /0 01 CD 29 ► Rolf, kannst du ...WJ.K.... h......? • Klar h.......ich..........Was ist das Problem? ► Tanja und Ich müssen einen Aufsatz schreiben und..........beiden fällt nichts ein. ^ Ich h..................... beiden gern. H........... du .......... dann morgen in Mathe? ► Klar, kein Problem. Eigenschaften benennen und vergleichen — Schreib die Vergleiche für dich. als — genauso ... wie — nicht so ... wie 1. (groß) Mein Freund/Meine Freundin Ist ..................... ich. 2. (sportlich) Er/Sie Ist .................................... ich. 3. (gern) Ich mag Fernsehen .................................. Kino. 4. (interessant) Ich finde Deutsch ........................... Mathe. Komplimente machen — Ordne die Elemente zu. ©©© 1. Dein T-Shirt sieht super aus. a) Danke, dass du mir hilfst. 2. Du kannst ja super Deutsch. b) Warst du beim Friseur? 3. Du siehst toll aus. c) Ist das neu? 4. Du verstehst Mathe schneller als ich. ....d) Hast du einen Sprachkurs gemacht? Radiomeldungen — Kreuze die richtige Antwort an. Bei Radio „TOTAL“... Der Radiosender plant ein Programm ... 1. gibt es ein Geschenk für die 1. über gute Komplimente. „besten Freunde“. 2. über Schönheit und Mode. 2. können nur gute Freunde mitarbeiten. 3. über das Thema „Freundschaft oder Liebe“. 3. gibt es keine Freundschaft. i Um Hilfe bitten/Hilfe anbieten — Ergänze helfen und die Pronomen im Dativ. Ш. m Ш Seite 21 die Freundschaft, -en warum • Ich habe in Mathe eine Fünf geschrieben. verstehen, versteht, verstanden die Deutscharbeit, -en dass das Kompliment, -e der Skaterpark, -s • Ich mag dich sehr. P Seite 12 шшт diskutieren, diskutiert, diskutiert die Note, -n • Alina ist böse, lieben gidch unbedingt s Seite 23 В ■ ■ arm dumm ehrlich egoistisch fidßig hässlich jung optimjstisch pessimistisch sportlich tolerant treu ungemütlich unordentlich unsportlich unsympathisch unvorsichtig unzuverlässig vorsichtig zuverlässig В Seite 24 В В В als die Pgpmusik (nur Sg.) Deine Wörter die Klassik (nur Sg.) Seite 25 Ы ■- - das Motorrad, "-er die Frisur, -en reden • Du hörst dich gern reden, nervös Seite 26 der Rgck, ”-e lösen der Quatsch (nur Sg.) anders andere bestimmt recht haben die Leute (nur PI.) • wie man selbst • wjchtig nehmen unehrlich siebenundzwanzig 27 шш i IS- 0Ш Kleine Pause LESEN UND VERSTEHEN r 1. Lies die Anzeigen. Zu jedem Text gibt es drei Fragen. Markiere die richtige Antwort mit einem Kreuz. jniiiiiiiiiiimnimiimiimimimiimimmimni| I Für alle Mädchen und Jungs | = über 13 Jahre = = Magst du Babys und Kinder? ^ E Möchtest du dein Geld mit Babysitten verdienen - ^ ~ ganz ohne Stress und Probleme? . g Bei uns bekommst du alle Informationen und Tipps = — für den Alltag mit Babys und Kindern. = § Besuche unseren Babysitterkurs ^ ^ und du bekommst ein Babysitterdiplom! = ^ Nächster Kurs: am Freitag, ^ den 2.10., von 16.00 bis 19.00 Uhr, ^ und am Sonnabend, den 3.10., von 15.00 bis 18.00 Uhr Familienzentrum Friedrichstr. 33, Raum 9 Leitung: Marianne Steiner, Kinderkrankenschwester Gebühr: 7 Euro, Anmeldung unter: 99 98 99 ^ ijjmiiiiiiiiiiiiiiiiiiiuiiiiniiiniiiiiiiff г Anzeige 1 1. Wo und wann findet der Kurs statt? (U Am Freitag in der Schule. Ш Am Samstag Im Familienzentrum. Ш An zwei Tagen im Familienzentrum. 2. Was lernt man im Babysitterkurs? m Was man mit Babys und Kindern machen kann. E Wie man ohne Stress und Probleme leben kann. 0 Wie man mehr Taschengeld bekommen kann. 3. Was bekommt man am Ende vom Kurs? m Viele Informationen und Tipps. E Mehr Geld für eine Stunde Babysitten. El Ein Papier, dass man den Kurs gemacht hat. Anzeige 2 1. Für wen ist das Tagespraktikum? [Ц Für alle Jugendlichen. E Für Jungen. \Ö\ Für Mädchen. 2. Was passiert am 26. April? т Alle 5.—10. Klassen machen ein Praktikum. E Die Jungen haben am Boys' Day keinen Unterricht. O 1 000 Jungen können „Frauenberufe“ testen. 3. Was können die Jungen vielleicht lernen? Ш Dass es interessante „Frauenberufe gibt. E Dass man einen Beruf lernen muss. Dass es 1 000 „Frauenberufe“ gibt. Jeder kennt den Girls'Day, aber jem- Jungs, aufgepasst! Am 26. April Ist Boys' Day* А drjn? v'"’. "'^^“'"beruf" kennenlernen An der Umversdat, ш Schulen. Kindergärten, engeschäften, Apotheken, bei Tierärztinnen Tur ein „Tagespraktikum". ^ Welchen Beruf möchtet ihr später lernen^ isst Ihr das? Können auch sogenannte „ Frauenberufe" für Jungs interessant sein? rindet es heraus i Service-Büro NEUE WEGE FÜR JUNGS enter der Telefonnummer 0521-106 73 60 I I I I I I I I Kleine Pause SCHREIBEN in 2. Du hast das Babysitterdiplom gemacht und suchst einen Job als Babysitter. Du wohnst in Dortmund-Brackel und liest diese Anzeige der Zeitung: ■ иив ИРИ иаии eeMi ^ ТЛ Л 1-1/1 Hnnf'kf»! I Wir sind eine nette kleine Familie in Dortmund-Brackel und suchen ab sofort für unseren Daniel (3 Jahre) einen freimdlichen, zuverlässigen Babysitter (weiblich oder männlich) für 2 Abende in der Woche von 18 bis 21 Uhr. Interesse? Melde dich mal! Wir freuen uns. Familie Meier - Hermannsti*. 58 44263 Dortmund-Brackel Tel.: (0231) 51 66 89 . __ VoytlMJAJidj ■ ■ 3. Antworte auf die Anzeige mit mindestens 50 Wörtern. Schreib zu jedem Punkt ein bis zwei Sätze in dein Heft. 1. Stell dich vor (Name, Alter, Klasse). 2. Schreib über den Babysitterjob. (Hast du schon als Babysitter gearbeitet? Wie bist du: , kinderlieb, ruhig, zuverlässig ...?) LUh^ МеиУ, 3. Wie oft und wann hast du in der Woche Zeit? 4. Wann und wo kannst du die Familie Meier zum ersten Mal treffen? CD 30 CD 31 HÖREN UND VERSTEHEN 4. Hör das ganze Gespräch (Teil А und B). Welcher Titel passt: А oder B! А Jungen lesen Kindern vor □ В Jungen möchten Erzieher werden □ Hör jetzt Teil А noch einmal und notiere für 1—5 r für richtig oder f für falsch. 1. Erzieherinnen lesen den Kindern im Kindergarten vor. [Ц [f] 2. Es gibt zu viele Männer in den Kindergärten. [r] [T] 3. 14 Jungen nehmen am Projekt als Vorleser teil. Ш Ш 4. Die Vorleser machen am Anfang ein Lesetraining. Ш Ц] 5. Man lernt, dass man Immer laut sprechen muss. [E Ш Hör Teil В noch einmal und notiere für 1—5 r für richtig oder f für falsch. Ш Ш Ш ш в ш 1. Philipp liest immer sein Lieblingsbuch vor. 2. Das Vorlesen mit Philipp macht den Kindern Spaß. 3. Alle Kinder passen immer gut auf. 4. Wenn Philipp vorliest, macht er oft Pausen. 5. Philipp will Erzieher werden. Ш ш и ш Kleine Pause EINEN TEXT VERSTEHEN UND GRAMMATIK WIEDERHOLEN 5. а Lies den Text ,,Eine Freundschaff' und entscheide: Dürer oder Knigstein? Ergänze den richtigen Namen: 1 .................. war als Maler berühmt. 2 ................. hat in Italien studiert. 3 .................. hat schwer gearbeitet. 4 ................. hatte nach zwei Jahren kaputte Finger von der harten Arbeit. 5 ................. hat die Hände von seinem Freund gemalt. Zur Person Albrecht Dürer kommt aus Nürnberg. Er war Maler, Grafiker und Mathematiker. Er ist in der ganzen Welt berühmt. Er hat von 1471 bis 1528 gelebt. Sein Haus steht heute noch in Nürnberg. Google-Suchwort: Dürer b Ergänze können, wollen und müssen im Präteritum. Eine Freundschaft Im Jahr 1490 hatten zwei Freunde, Albrecht Dürer und Franz Knigstein, große Pläne: Sie w...............Kunst studieren und Maler werden. Weil sie arm waren, m................sie hart arbeiten und hatten nicht viel Zeit für das Studium. Da hatten sie eine Idee; Der eine arbeitete für beide. Der andere к................studieren und m.................später seinem Freund Geld für das Studium geben. Sie haben zwei Zettel mit ihren Namen geschrieben und einen Zettel gezogen. Albrecht Dürer hatte Glück und к.................beginnen. Er war in Italien und к..............bei den großen Malern lernen. Nach zwei Jahren war Albrecht mit dem Studium fertig und schon berühmt. letzt к...............Franz weiterstudieren. Aber weil Franz sehr hart arbeiten m.................. waren seine Finger jetzt kaputt und deshalb к..............er nicht mehr mit dem feinen Pinsel malen. Er к...............kein großer Maler mehr werden. Franz war aber ein guter Freund und er freute sich für Albrecht. Dürer hat gesehen, dass Franz für ihn zu Gott gebetet hat. Er hat die Hände Knig-steins gemalt, weil er ihm danken w.................. „Die betenden Hände" sind vielleicht Dürers berühmtestes Kunstwerk und bis heute ein Symbol für wahre Freundschaft. 130 Ш "I WIEDERHOLEN — DER FREUNDSCHAFTS-CHECK 6. Bist du ein guter Freund/eine gute Freundin? Mach den Freundschafts-Check! 1. Wann hat dein bester Freund/deine beste Freundin Geburtstag? Ш Das weißt du. Ш Das weißt du nicht. 2. Ihr schreibt gerade eine Geschichtsarbeit und dein Freund/ deine Freundin braucht deine Hilfe. Euer Geschichtslehrer ist streng. Ш Klar hilfst du ihm/ihr. IS Eine Sechs bekommen, wenn der Lehrer dich sieht? Nein danke. Soll doch der Freund/die Freundin das nächste Mal besser lernen. 3. Ihr geht auf eine Party. Dein Freund/Deine Freundin möchte dein Lieblings-T-Shirt anziehen. Ш Auf keinen Fall! Das ziehst du selbst an! E O. K., du hast auch andere tolle Sachen. 4. Eure Lieblingsband kommt in eure Stadt, aber du findest nur eine Karte für das Konzert. Was machst du? Ш Du gehst alleine ins Konzert. Später kannst du deinem Freund/deiner Freundin alles erzählen. E Entweder geht ihr beide oder keiner. Du verkaufst die Karte und ihr macht euch einen netten Abend. 5. Dein Freund/Deine Freundin hat eine zu enge Hose an. Du findest, das sieht blöd aus. Was sagst du? Ш Oh Mann, echt schick, die Hose! E Du, ich glaube, dass du eine andere Hose anziehen musst. 6. Dein Freund/Deine Freundin geht mit einem neuen Jungen/Mädchen aus. Du findest den Jungen/das Mädchen auch sehr süß. Was machst du? U Du machst nichts. Süß oder nicht süß: Dein Freund/Deine Freundin ist für dich wichtiger. E Du triffst dich auch mit dem Jungen/dem Mädchen. Der/Die Bessere gewinnt! 7. Dein Freund/Deine Freundin ruft dich an. Er/Sie hat ein großes Problem und möchte mit dir reden. Du musst aber gleich mit deinen Eltern weg. Was sagst du? m Ich muss jetzt dringend weg, aber ich ruf dich später an! E Tut mir leid, ich muss dringend weg. Wir sehen uns morgen in der Schule. 8. Ihr hattet Streit. Was machst du? m Nichts. Soll doch dein Freund/deine Freundin dich anrufen. E Du schreibst eine SMS oder rufst an. Dein Ergebnis: 1a = 1 P Zähle deine 1b-OP Punkte 2a = 1 P zusammen. 2b = 0 P 3a = 0 P -m 5a = 0 P 3b = 1 P 5b = 1 P 4a = 0 P 6a = 1 P 4b = 1P 6b = 0P c- c ’o) V) ■ö c :з Ф Ф Ф c ’ф TD c Z3 Ф Ф -»-* O) c 'ф U) Oi и sz и w TD c Ф <л и ъ Bilder und Töne Ein Tag — viele elektrische Geräte Löse das Kreuzworträtsel. Der Text im Lehrbuch hilft. J LLJJJ Waagerecht: 4. Es ist dunkel hier. Mach bitte das ... an. 5. Das Telefon klingelt, aber man hört es nicht. Der V... ist an. 9. Du musst mehr ... lesen. Dann weißt du, was in der Welt passiert. Senkrecht: 1. Ein Unterrichtsfach. Es geht um die Vergangenheit. 2. Unsere Klasse macht jedes Jahr einen ... . Das macht immer viel Spaß. 3. Ich höre meine Musik immer mit dem .... Da kann nur ich sie hören. 6. Ich stehe auf und dann gehe ich zuerst ins ... zum Duschen. 7. Ein Computer. Man kann ihn in die Schule mitnehmen (Englisch). 8. Man muss einen Text zu einem Thema schreiben. Auf Deutsch heißt das A... . Wortfeld: Medien а Schreib die passenden Wörter zum Bild. b Welche Medien Wörter möchtest du noch auf Deutsch wissen? Arbeite mit dem Wörterbuch. Tauscht eure Wörter in der Klasse. ..................... ......................... 32 zweiunddreißig (р CD 32 CD 33 Bilder und Töne Technik Wörter: Substantive und Verben Notiere zu diesen Verben die Verben aus deiner Sprache. Ergänze dann die Sätze. ausmachen • starten • gecheckt • gelesen • runtorta€kM^ • geschickt • öffnen • schließen • klingelt • sieh ... an 1. Du kannst dir Musik aus dem Internet ..... 2. Ich habe dir gestern eine SMS .................... Hast du sie............... 3. Hast du heute schon deine E-Mails...................? 4. Ich habe die Datei nicht ............... können. 5. Du musst alle Programme................. und den Computer neu ............. 6. Mein Handy................ nicht, weil ich es auf Vibrationsalarm gestellt habe. 7. Kannst du bitte das Licht...................? 8............dir mal die Homepage von Robert........... Die sieht super aus. Phonetik: englische Wörter im Deutschen а Hör zu und sprich nach. der Comic • das Baby • das Quiz • das Sweatshirt • das T-Shirt • die Jeans • der Campingplatz • der Hamburger cool • super • der Jazz • das Training b Ergänze die Sätze mit den Wörtern aus 4a und hör zur Kontrolle. Guck mal, da ist ein auf dem ................. Es trägt ein .................. und eine................... Es isst einen ................. Der................... ist...........! Hören — zwei Radiomeldungen Hör zu und markiere die richtige Lösung a, b oder c mit einem Kreuz. CD 34 а Hör den ersten Text. 1. Was ist neu an der 2. Wie kann man mitmachen? 3. Was ist die „Wer-weiß- Einsteinschule? Ш Man muss angemeldet sein. was?“-Ecke? Ш Die Schule hat jetzt E Man kann einfach einen Ш Man kann dort Sachen kau- Internet. Text schreiben. fen und verkaufen. E Die Homepage ist neu. Ш Man muss zuerst zum E Man kann Fragen stellen Ш Es gibt jetzt eine Video-AG. Direktor. oder beantworten. Ш Dort gibt es Rätselspiele. CD 35 b Hör den zweiten Text. 4. Das Filmfest zeigt ... 5. Wo findet das Filmfest 6. Die meisten Filme sind ... Ш nur Filme aus Deutschland. statt? m aus den USA. E Filme aus China. Ш In Kinos. E aus China. Ш Filme aus aller Welt. E In Kinos und im Theater. E aus Deutschland. Ш In Kinos und im Park. dreiunddreißia 33 Bilder und Töne Modalverb dürfen а Wiederholung Modalverben: Mach eine Tabelle in deinem Heft. кЗклеНу 1шше4ь IcMykamv IdvmlL dürjbfb dw сйл/ШлшЬ ichydarj' b Was darf sie/er und was darf sie/er nicht! Schreib Sätze zu den Bildern. morgens/fernsehen/. ^Er darf^ nicht am Wochenende/ins Kino gehen/. i\rw il bei einer Freundin/übernachten/. nachts/Computer spielen/, mit dem Fahrrad/fahren/in die Schule/, sie/ohne Helm/Fahrrad fahren/. Was darfst du! Was darfst du nicht! Schreib je drei Sätze in dein Heft. Fernseh- und Radiosender Füll den Fragebogen aus und ergänze noch eine Frage. Vergleicht in der Klasse. 1. Siehst du mehr fern oder hörst du mehr Radio? 2. Wie heißt dein Lieblingsradiosender? 3. Wie heißt dein Lieblingsfernsehsender? 4. Wie heißt zurzeit deine Lieblingsgruppe? 5. Wie heißt zurzeit deine Lieblingssendung im Fernsehen? 6. Flast du schon mal auf Deutsch Radio gehört oder ferngesehen? %/i АП inHrir AiRin Bilder und Töne CD 37 Du sollst ... CD 36 Ordne die Dialoge. Hör zur Kontrolle. ► Hast du meinen MP3-Spieler dabei? ► Es geht um eure Klassenfahrt. ► Ich hab dir schon gestern gesagt, dass du ihn ► Maria, du sollst zum Direktor kommen, mitbringen sollst. ► Nach der großen Pause. ► Ich leihe dir nie wieder was. ► Weil er mit dir reden will. Oh, Entschuldigung! Den habe ich vergessen. Wann soll ich zu ihm gehen? Tut mir leid. Ich bringe ihn dir morgen. Warum? Was will er? Anweisungen weitergeben/wiederholen а Wiederholung Imperativsätze: Schreib die Sätze. 1. anrufen/Ulf/bitte/, (du) ............... [e] [T] 2. ausmachen/die Handys/, (ihr) .difif/lt....................... ® [T] 3. keine Hausaufgaben/geben/bitte/Sie/. ................................... ® Ш 4. ausmachen/das Licht/bitte/. (du) ................................ Ш Ш 5. zeigen/deine Hausaufgaben/mir/. ................................ [Ц Ш 6. aufräumen/dein Zimmer/bitte/. ................................ ® Ш b Hör zu und markiere in 9a. Wie ist der Ton: energisch (e) oder freundlich (f)l c Schreib die Sätze aus 9a mit sollen. 1. hat gesagt,/Ulf//ihn/bitte/anrufen/du sollst/. .Av... ^pJAX.. JXn.. klüx... ^xrxfxti:........................... 2. meint,/Frau Reute//ausmachen/unsere Handys/wir sollen/. 3. meint,/Die Klasse//dass/keine Hausaufgaben/Sie uns/bitte/heute/geben sollen/. 4. hat gesagt,/Mama//bitte/ausmachen/das Licht/du sollst/. 5. Ich/dir/hab gesagt,//du mir/zeigen/deine Hausaufgaben/sollst/dass. 6. sagt,/Papa//dein Zimmer/du sollst/bitte/aufräumen/. fünfunddreißig 35 •ф ш ZUM шШшШ Bilder und Töne Kummerkasten а Ergänze den Text. Hause • Computer • soll • weggenommen • Problem • Uhr • alt • zu Mittag • Schule • dass • weil • arbeitet 0O0 CD Hallo! Mein ist mein Bruder. Er ist 12 Jahre.......und geht in die Klasse 6. Für die Schule macht er gar nichts. Er kommt nach ............, dann essen wir ............ und dann geht er in sein Zimmer und spielt .................... Meine Mutter hat ihm jetzt seinen Computer...............Meine Mutter........ ........und kommt erst um sechs..............nach Hause. Jetzt will mein Bruder immer mit meinem Computer spielen. Was..............ich machen? Ich will nicht, ............... er sauer auf mich ist, aber ich kann ihn auch nicht den ganzen Nachmittag spielen lassen,...........er dann noch mehr Probleme in der....... ......bekommt. Bitte helft mir. Charlotte b Gib Charlotte einen Rat. Vergleicht in der Klasse. Sätze mit wenn ... (dann) а Wiederholung Nebensätze — Schreib die Sätze in die Tabelle. 1. Mein Bruder hat Probleme, weil er nur Computer spielt. 2. Ich weiß, dass mein Bruder nichts für die Schule lernt. 3. Er ist böse mit mir, wenn er nicht spielen darf. Hauptsatz /Hein Brnder b Schreib die Sätze und markiere die Verben. 1. Ich höre gerne Radio, ... Zeit/ich/wenn/habe/. 2. Ich darf nur fernsehen, . gemacht/habe/wenn/meine/Hausaufgaben/ich/. 3. Das Internet funktioniert nur,......................................... hat/einen/lnternetzugang/wenn/man/. 4....................................................... bin ich sehr traurig. kaputt/ist/mein/MP3-Spieler/Wenn/ 36 sechsunddreißia Leseecke а Lies den Text. Welche Überschrift passt dazu! DASDING — Ein Jugendradiosender DASDING — Fernsehen im Internet b Lies noch einmal. Sind die Aussagen 1—5 richtig oder falsch? Kreuze an. 1. DASDING gibt es auch im Internet. Ш 2. DASDING spielt Musik für die ganze Familie. Ш 3. Die Radioreporter und -Sprecher sind auch jung. Ш 4. DASDING spielt viele alte Hits. [Ц 5. DASDING bringt viel Musik, aber auch Informationen für junge Leute. Ш Ш Ш ш ш ш й DASDING bleibt IN — das jüngste Radio Deutschlands Mehr als sieben Millionen Menschen hören täglich DASDING. Mit einem Durchschnittsalter der Hörer von 26,1 Jahren ist DASDING Deutschlands jüngstes Jugendradio. Auch die Radiomacher sind zwischen 18 und 28 Jahren alt. DASDING bietet alles, was junge Leute in ihrem Radio suchen: interaktive Angebote, aktuelle Musik und Themen, die wirklich interessieren. Immer mehr junge Menschen in Deutschland hören und lieben DASDING. DASDING ist ein Sponsor- und werbefreies, öffentlich-rechtliches Jugendprogramm. Neben Musik und Unterhaltung, Spaß und Action vermittelt DASDING Inhalte, die Jugendliche interessieren. Über Webradio kann man DASDING in der ganzen Welt hören. Mehr unter www.dasding.de. ZEIT I MONTAG DIENSTAG MITTWOCH DONNERSTAG FREITAG SAMSTAG 0-6 DASDING MUSIK NONSTOP,^, 6-10 DASDING VON SECHS BIS ZEHN SONNTAG PLAHENL DASDING CHILIOUT DASDING 10-13 DASDING VON ZEHN BISilNS. ■ ; 13-17 DASDING VON EINS BIS FÜNF ' SONNTAGS 13-17 Uhr - DASDING qefühlsecht ' DASDINGVON FÜNF BIS ACHT SAMSTAGS 17-20 Uhr - DASDING Charts. Die Top 30 der DASDING Community! SPRECH- R&B PARTYSTUNDE PARTY FIEBER DASDING SPEZIAL CLUBDING LAUTSTARK NETZPARADE DASDING Musik Live Hörstudio CD 38 — В ^4 DASDING-Reporter — Hör die Reportage zum Thema ,,Wie sehen die perfekten Eltern aus?'L Lies zuerst а—g. Hör die Reportage dann dreimal an. Zwei Aussagen stimmen nicht. Welche? Die perfekten Eltern ... a) skaten und hören Heavy Metal. b) erlauben, jeden Tag Partys zu machen. c) erlauben, dass ich jeden Abend weggehe. d) sind nicht böse bei schlechten Noten. e) sind streng. f) haben viel Geld und kaufen mir Sachen. g) haben für alles Zeit. Meine Ecke Das ist vielleicht das längste deutsche Wort. Wie viele neue Wörter kannst du mit den Buchstaben von diesem Wort machen? Du darfst jeden nur einmal verwenden. Rindfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetz siebenunddreißia 37 Einen Schritt weiter — Was kann ich jetzt! Mach die Übungen. Kontrolliere auf Seite 79 und notiere: © (das kann ich sehr gut) oder © (es geht) oder © (das muss ich noch üben) Über elektronische Medien sprechen — Markiere die passenden Wörter. 1. Sabrina hat mir eine SMS geschrieben/gemailt. 2. Ich muss gleich mal meine E-Mails checken/anmachen. 3. Ich kann deine Datei nicht hören/runterladen, weil sie zu groß ist. 4. Ich lese/höre nur MP3. Sagen, was man darf/nicht darf nicht dürfen. Schreib die Sätze mit dürfen oder 1. Im Unterricht/das Handy/benutzen/man/nicht/dürfen/. L^p... ............................. 2. Ab 16 Jahren/man/bis 24 Uhr/weggehen/dürfen/....... 3. Wir/ins Kino/nicht/gehen/dürfen/. 4. Warum/ihr/nur bis 9/weggehen/dürfen/? Anweisungen weitergeben — Schreib die Sätze mit sollen. 1. Mach das Licht aus! Ich habe gesagt, du............. 2. Räumt auf! Mama hat gesagt, wir............. 3. Tim, lern die Wörter! Frau Jin hat gesagt, dass Tim ..... 4. Gib mir das Handy! Herr Weiß hat gesagt, dass ich ihm ©@©ä Bedingung und Zeit nennen (wenn) — Was machst du, wenn ...? Schreib vier Sätze. 1. wenn/die Hausaufgaben/ich/gemacht habe/,//ich/Freunde/treffe/. Wenfi ich die 2. wenn/keine Schule/ich/habe/,//ich/lange/schlafe/. 3. wenn/mein Freund/hat/keine Zeit/,//lese/ein Buch/ich/. 4. wenn/meine Lehrerin/mein Handy/wegnimmt/,//ich/sauer/bin/. CD 39 Hör das Gespräch zwischen Mutter und Tochter. Richtig oder falsch? N Kreuze an. 1. Kerstin sitzt zu lange vor dem Computer. 2. Kerstin lernt nicht genug für die Schule. 3. Sie darf jetzt nur noch eine Stunde Computer spielen. 4. Am Wochenende darf sie zwei Stunden spielen. 5. Kerstins Freunde spielen mehr als drei Stunden. Ш Ш Ш ш Ш Ш ш ш ш ш Deine Wörter ^ Seite 33 ® ® der Ton, **-e das Leben, -der Fernseher, -sollen, soll, gesollt die Ruhe (nur Sg.) • in Ruhe der Schatz, "-e die DatM, -en abschicken ^ Seite 34 ■ <7/7machen gfysmachen erlauben, erlaubt, erlaubt merken der Ohrhörer, -das Ljeblingslied, -er der Bildschirm, -e checken e/>7kaufen m/tgehen, geht mit, ist mjtgegangen das Notebook, -s der Aufsatz, "-e m^len Qfysdrucken Unfällen, fällt ^n, ^ngefallen • Da fällt mir ein, ... halten, hält, gehalten der Vortrag, *‘-e • Vortrag halten die Europäische Union die Hälfte, -n dürfen, darf, gedurft a/7schalten das Licht, -er dunkel das Radio, -s das Zähneputzen (nur Sg, die Zahnbürste, -n die Homepage, -s ■ Seite 35 e rw/7^erladen, lädt runter, runtergeladen surfen gnsehen, sieht an, angesehen öffnen starten schließen, schließt, geschlgssen der Brief, -e täglich mehrmals selten darüber die meisten Й Seite 36 Ä- weg^gehen, geht weg, ist weggegangen /erA7sehen, sieht fern, ferngesehen das Fernsehprogramm, -e privat öffentlich & Seite 37 К » il die Spülmaschine, -n das Referat, -e der Schluss, “-e bügeln « Seite 38 « ■ ■ die Sgrge, -n der Chat, -s das Team, -s w^nen erst verlassen, verlässt, verlassen stundenlang P Seite 39 • ■ « wenn die Fernsehserie, -n der Tierfilm, -e die Z^chentrickserie, -n die Nachricht, -en der Krjmi, -s der Wetterbericht, -e die Werbung, -en neununddreißig 39 Zusammenleben Wie fühlen sie sich! а Ordne die Adjektive den Bildern zu. super • gut • nicht so gut • fantastisch • schlecht • nicht schlecht • sehr schlecht total schlecht b Ergänze die Tabelle und danach die Dialoge 1—4. Ich ärgere .WifA..., du ärgerst ......... er/es/sle/man ärgert wir ärgern .... I ihr ärgert ... sle/Sle ärgern Dialog 1 ► Warum ärgert Milena? Weil sie einen Fehler in der Mathearbeit gemacht hat. ► Einen Fehler? Und dann ärgert sie...........? Dialog 2 ► 2 zu 1! Herzlichen Glückwunsch! Wie fühlt ihr Super! Wir haben..........total gefreut! Wir fühlen..........fantastisch! Dialog 3 ► Wie geht’s Anne und Marie? Wie fühlen sie...........? Nicht so gut, gestern haben sie...........geärgert, weil Tom nicht gekommen ist. Dialog 4 ► Was ist los? Hast du.............geärgert? Ja, ich wollte gemütlich fernsehen, ich habe............schon so gefreut. Da Ist meine Mutter gekommen: „Hausaufgaben!“ Ich habe.................total geärgert. Ich freue/ärgere mich, wenn ... Sag es anders. Schreib Sätze mit sich ärgern, sich freuen oder sich ... fühlen in dein Heft. 1. Sie war am Wochenende traurig, weil sie alleine war. 2. Ich bin immer sauer, wenn ich aufräumen muss. 3. Sie sind froh, weil sie heute keine Schule haben. 4. Er ist traurig, weil seine Freundin nicht anruft. 40 vierzig (р CD 40 Р Р CD 41 Zusammenleben Wie fühlen sich die Personen? Welche Wörter sind betont! Hör zu, unterstreiche und sprich nach. Das kann doch nicht wahr sein! Das ist doch nicht möglich! Das kann ich nicht glauben! Das ist ja toll! Ärger, Freude а Diese vier Wörter sind wichtig für den Text: ansteckend, Laune, Forscher, automatisch. Schau die Bilder an und lies den Text. Welche kannst du erraten! Schau die anderen im Wörterbuch nach. Gute Laune ist ansteckendf scMechte Laune auch Wenn unsere Freunde, Freundinnen oder unsere Familie lachen und sich freuen, dann freuen wir uns auch. Lachen ist ansteckend - wie eine Krankheit. Wenn aber alle Leute um uns herum sich ärgern und schlechte Laune haben, dann ärgern wir uns auch. Das ist schon lange bekannt. Aber warum ist das so? Forscher von einer Universität haben die Antwort auf diese Frage gefunden. Wenn wir mit einer Person sprechen, dann haben wir automatisch die gleiche Körpersprache und Mimik wie sie. Wenn sie sich freut, dann haben wir die Körpersprache und das Gesicht von „sich freuen“. Und wenn wir ein Sich-freuen-Gesicht msichen, dann freuen wir uns automatisch wirklich. Genauso ist es mit dem Sichärgem. Wenn wir „sich ärgern“ imitieren, darm fühlen wir uns schlecht und ärgern uns. b Steht das im Text oder nicht! 1. Lachen ist eine Krankheit. 2. Wenn wir mit einer Person sprechen, dann machen wir das gleiche Gesicht wie sie. 3. Wenn wir uns freuen, sprechen wir mit Händen und Füßen. 4. Wenn unser Partner sich ärgert, dann haben wir auch schlechte Laune. 5. Wir imitieren die Körpersprache von unserem Partner. im Text nicht im Text □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ c Warum sind gute und schlechte Laune ansteckend! Schreib eine Erklärung mit eigenen Worten in dein Heft. Phonetik: b, d, g am Silbenende (Wiederholung) Hör zu und sprich nach. Wo spricht man b, d, g als p, t, k\ Markiere. sie schreibt mein Lieblingsfach geben Freund möglich es gibt Freundin glücklich schreiben mit dem Fahrrad gewinnen Geburtstag das Zeugnis linrl A4 Zusammenleben Schulen CD 42 а Hör zu und markiere: richtig oder falsch? Korrigiere die falschen Informationen. 1. Florians Schule 1. Florians Schule ist in Berlin. Ш ш 2. Florians Schule hat 1 300 Schüler und 125 Lehrer. 3. Florian kennt alle Lehrer. 4. Florian hat immer von morgens bis abends Schule. 5. Wenn er 6 Stunden hat. Ist er um 13 Uhr 15 fertig. 6. Florian mag die Physik- und die Informatik-AG. Ш Ш Ш Ш Ш Ш ш ш ш ш 2. Violas Schule 1. Violas Schule Ist eine normale Schule. 2. Violas Schule hat nur 160 Schüler. 3. Alle machen Musik. 4. Viola macht den ganzen Tag Musik. 5. Nur wenige wollen Abitur machen. 6. Violas Hobby ist die Musik. Ш Ш Ш Ш Ш Ш ш ш ш ш и ш Ь Schreib einen Text über deine Schule in dein Heft. äP Interviews а Schreib die Fragen zu den unterstrichenen Teilen in den Antworten. ^ Wer ist еиег /Plafhelehrer ► ► ► ► ► ► Herr Rohrmann ist unser Mathelehrer. Wir haben viermal in der Woche Deutsch. Unsere Schule liegt im Stadtzentrum. Unser Unterricht beginnt um 7.50 Uhr. Ich gehe alleine zur Schule. Ich fahre mit dem Bus zur Schule. Mein Lieblingsfach ist Biologie. b Schreib weitere Fragen zum Thema „Schule und Freizeit"'. Tauscht die Fragen in der Klasse und beantwortet sie. Was ...? Wann ...? Wo ...? Wie oft ...? Wer ...? Mit wem ...? Wie ...? 42 zweiundvierzia OL CD 43 Zusammenleben Fragen zur Carl-Strehl-Schule: welch-/jed-/dies-a Ergänze die Tabelle. Nominativ Akkusativ Dativ weich... Schüler welch... Schüler weich... Schüler welch... Buch welch... Buch welch... Buch welch... Schülerin welch... Schülerin welch... Schülerin welch... Filme welch... Filme welch... Film... b Nominativ oder Akkusativ? Ergänze. 1. Welch... Buch Ist dein Lieblingsbuch? 2. Welch... Film möchtest du gerne sehen? 3. Welch... Tier magst du am liebsten? 4. Dies... DVDs habe Ich schon gesehen. 5. Dies... Film möchte ich unbedingt sehen. 6. Jed... Buch hat eine eigene CD. 7. Ich brauche für jed... Fach ein anderes Heft. 8. Wir fangen jed... Morgen um 8 Uhr an. c Akkusativ oder Dativ! Ergänze die Endungen. Beantworte die Fragen für dich in deinem Heft. 1. Welch... Sprache magst du lieber, Englisch oder Deutsch? 2. In welch... Fach bist du nicht so gut? In welch... bist du gut? 3. Welch... Freizeitaktivitäten findest du gut? 4. Welch... Lehrer findest du streng? (Plural) 5. Bei welch... Lehrer oder bei welch... Lehrerin hast du am liebsten Unterricht? 6. Für welch... Fach musst du am meisten lernen? 7. An welch... Tagen hast du Mathe? 8. In welch... Klasse bist du? Orientierung Schau dir die Zeichnung an. Die Abstände von Tisch zu Tisch sind immer 1 cm. Nimm einen Stift und setze ihn auf А (Anfang). Dann mach die Augen zu, hör zu und zeichne den Weg. Mach die Augen nicht auf. Entscheide: Wo bist du — am Fenster, an der Tür oder an der Tafel? Jetzt mach die Augen auf. Hast du es richtig gesagt? drf^iiindvierzia 43 (ф CD 44 ф ф Zusammenleben Zusammenleben im Internat а Ergänze die Imperativformen. du-Form sich freuen ...................... doch. sich ärgern ...................... doch nicht. sich beeilen ..................... mal! sich streiten ....................doch nicht immer mit Maria! sich fühlen .....................wie zu Hause. ihr-Form immer! doch. doch nicht, mal! doch nicht wie zu Hause. b Ergänze einen passenden Satz aus 10a. 1. 1 zu 1 ist doch gut, ihr habt wenigstens nicht verloren! 2. Der Zug fährt gleich und du hast deinen Koffer noch nicht fertig! ........ 3. Immer wenn ihr zusammen seid, habt ihr Probleme........................... 4. Wenn du Hunger hast, kannst du dir selbst etwas nehmen.................... 5. Ach komm, es Ist nicht so schlimm, das nächste Mal wird es besser......... aggressiv freundlich 1 2 3 4 5 □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ Hören üben а Hör zu und markiere: aggressiv oder freundlich! b Hör noch einmal und sprich nach. Schule, Familie, Freunde — Was gehört zum Zusammenleben? а Gegensätze — Was passt zusammen? Spaß haben sich freuen aufi^j^men stören stressig gute Gespräche haben arbeiten Chao^^chen gemütlich helfen schimpfen feiern sich ärgern Stress haben b Ergänze in der richtigen Form: müssen — nicht dürfen — dürfen 1. ► .............du am Wochenende immer mit deinen Freunden Weggehen? ► Ja, aber ich ...............sofort Weggehen. Ich ...... immer erst mein Zimmer aufräumen, dann ....... ich für die Schule lernen und wenn ich fertig bin, ........ ich Weggehen. 2. ► Wie lange........du abends Weggehen? ► In der Woche.......ich .........Weggehen, am Wochenende......... ich, dann......... ich um 10 Uhr zu Hause sein. 3. ► Anna................ in Discos gehen, sie ist noch nicht 18 Jahre alt. Streit schlichten — Kompromisse finden Ergänze die Sätze und finde einen Kompromiss. 1. ► Wir können nicht um 6 Uhr ins Kino gehen. Ich muss mein Zimmer aufräumen. ► Na gut, dann ... 2. ► Schon wieder schwimmen gehen, ich habe keine Lust! ► Von mir aus, dann ... 3. ► Du musst unbedingt mitkommen. Ich möchte nicht alleine einkaufen. ► Einverstanden, aber ... 44 vierundvierzig Fitnesscenter Deutsch Leseecke Das Licht ist aus! - Essen im Dunkeln Essen im Dunkeln, das ist ein ungewöhnliches Erlebnis. Sie können das Essen nicht sehen. Sie können es nur mit den Händen fühlen. Sie können es riechen und schmecken. Auch Ihre Freunde sehen Sie nicht. Sie können sie nur hören und fühlen. Kommen Sie und wählen Sie aus verschiedenen köstlichen Menüs. - Unser Koch hilft Ihnen gerne persönlich. Oder essen Sie ein Überraschungsmenü. In der Welt des Dunkeln sind Sie nicht verloren, denn wir helfen Ihnen und führen Sie. Fühlen Sie sich in tiefster Dunkelheit sicher. Blinde oder stark sehbehinderte Kellner helfen Ihnen mit viel Einfühlungsvermögen durch einen Abend sinnlichen Genusses. Fragen Sie, wenn Sie einen Wunsch haben oder wenn Sie Hilfe brauchen. Wir haben immer ein offenes Ohr für Sie. Öffnungszeiten: Mittwoch bis Samstag 18 Uhr 30 bis 23 Uhr • Sonntag 18 Uhr bis 23 Uhr Wir nehmen gerne Ihre Reservation telefonisch unter 061 336 33 00 entgegen. Lies die Homepage und die Fragen und markiere die richtige Antwort. 1. Was kann man in dem Restaurant machen? □ Man kann sehr gutes Essen bekommen. □ Man kann den Koch sehen. □ Man kann interessantes Essen sehen. 3. Wer kann in dem Restaurant essen? □ Das Restaurant ist speziell für blinde Menschen. Q Das Restaurant ist nur für nichtblinde Menschen. □ Das Restaurant ist für alle Menschen. Wann kann man im Restaurant essen? G Am Dienstagabend. □ Am Donnerstagabend. □ Am Sonntagmittag. 4. Wem helfen die Kellner? □ Die Kellner helfen den blinden Menschen. G Die Kellner helfen den nichtblinden Menschen. G Die Gäste brauchen keine Hilfe. Hörstudio CD 45 а Hör zu. Sind die Personen pro oder kontra Dunkelrestaurants} 1. proG kontra G 2. pro G kontra G 3. pro G kontra G Ч b Glaubt ihr^ dass es Dunkelrestaurants gibt? Schaut im Internet, z. B. www.blindekuh.ch,www.unsicht-bar.com oder unter dem Stichwort „Dunkelrestauranf' in einer Suchmaschine. #1 Einen Schritt weiter — Was kann ich jetzt! Mach die Übungen. Kontrolliere auf Seite 79 und notiere: © (das kann ich sehr gut) oder © (es geht) oder © (das muss ich noch üben) Über Gefühle sprechen — Ergänze und schreib die Sätze zu Ende. 1. Ich ärgere............ wenn .................................. ^ 2. Meine Mutter freut ........., wenn ........................... 3. Wir fühlen ...... gut, wenn .................................. Eine Schule beschreiben — Ergänze die Wörter. normalen • Schi • besondere • singen • einzige • spielen • Freizeitaktivitäten • das Abitur Die Carl-Strehl-Schule ist eine ............ Schule. Sie liegt in Marburg und ist das................ Gymnasium für blinde Schüler. Die Schüler können hier...... ........... machen. Man lernt die ganz ................ Schulfächer. Die Schule bietet auch viele.................................. wie z. В............fahren, im Chor...............oder auch Theater.................... Regeln formulieren — Schreib fünf Regeln mit diesen Elementen. immer lauter reden, ruhig bleiben, nicht böse werden, nicht aggressiv werden, genau zuhören. Man darf nicht Man darf Man muss anderen Man muss Man darf CD 46 Streiten und Kompromisse finden — Welche Reaktionen passen zu den Äußerungen! Kreuze an. 1. 4. [Ц Dann siehst du jetzt fern und ich Ш Von mir aus, dann spiele ich später. ab acht Uhr, o. k.? E Das ist nett von dir. E Das kann ich nicht glauben. 5. 2. Wir können doch auch zusammen [D Das freut mich. spielen? E Was? Das ärgert mich total. E Du kannst ihn haben. 3. 6. [Ц Ich mache die Musik gleich leiser. ll Ich finde das interessant. E Einverstanden, aber nur eine halbe E Das darf nicht wahr sein. Stunde. Deine Wörter Ш Seite 41 das Zusammenleben (nur Sg.) str^ten, strdtet, gestrjtten der Kompromiss, -e das Tor, -e (sich) fühlen sich wohlfühlen sich freuen sich ärgern Ш Seite 42 В m gewjnnen, gewjnnt, gewonnen die Mannschaft, -en & Seite 43 p ^ Ш der Arger (nur Sg.) die Freude, -n dann kaputtmachen laut Ш Seite 44 В ж li besgnder- besonders bijnd das Abitur (nur Sg.) das Internat, -e selbstständig zusätzlich die Fähigkeit, -en ordnen das Fach, “-er bieten, bietet, geboten die Band, -s В Seite 45 Я Ш ■ die Behinderung, -en interessieren, interessiert, interessiert präsentieren, präsentiert, präsentiert der Versuch, -e unsicher die Angst, “-e Seite 46 ^ das Badezimmer, -das Wohnzimmer, -der/das/die Beste, der Streit (nur Sg.) die Dusche, -n zuerst besetzt eben gerade eben das nächste Mal Seite 47 ^ ^ aggressiv die МЫпипд, -en (sich) entschuldigen beschimpfen, beschjmpft, beschjmpft • hör mal klar • vgn mir aus einverstanden ciokkiAniinHviArTin 47 Das gefällt mir Texte und Bilder а Was passt zusammen? Ordne 1 oder 2 zu. 1. Wie gefällt dir 2. Wie gefallen dir / a) b) c) d) e) f) g) der Hund? die neue Lehrerin? meine Ohrringe? die Bluse von Marie? das neue Motorrad von Karl? diese Lieder? meine neue Frisur? b Mögen — gut finden — gefallen: Sag es anders. 1. Ich mag komplizierte Computerspiele. 2. Benedikt mag Mathe und Physik. 3. Marie mag große Ohrringe. 4. Mögt ihr alte Autos? 5. Anne und Eva mögen kleine Hunde. 6. Ich mag die Songs von ... "cfu (coHd^pUzlerte^ —7 r: ; /___„I^ <^epdU*v ИЦИ c Wiederholung — Ergänze die Personalpronomen im Dativ. dir • euch • Ihm • ihnen • Ihnen • Ihnen • ihnen • ihr • ihr • mir • Mir • uns 1. ► Kannst du ......... helfen? Ich verstehe das nicht. Keine Zeit, vielleicht kann Anne.......... helfen. 2. ► Guten Tag, Frau Milius, wie geht es............... ? Danke, gut, Herr Schmidt, und .................. ? ► ........ geht es leider nicht so gut. Ich habe etwas Kopfschmerzen. 3. Daniel mag kein Rosa, ..........gefallen Blau und Rot. 4. Marie ist sauer. Die Schuhe gefallen ....... nicht und die Bluse gefällt auch nicht. 5. ► Na, wie schmeckt .............das Essen, ihr zwei? Na ja, es schmeckt ........ nicht besonders, aber wir haben Hunger. 6. Der Urlaub ist toll für Benedikt und Angelo, der Campingplatz gefällt .... gut und das Essen schmeckt ............... fantastisch. (m Große Hunde gefallen mir ... Was passt? Ordne die Adjektive zu und ergänze das Gegenteil. Es gibt mehrere Möglichkeiten. leicht • schnell • teuer • bunt • kompliziert • groß • jung • modisch • spannend • neu sc findig — jail^sam^ 48 arhtiinHviprrin Das gefällt mir Adjektive а Wiederholung: Ergänze die Sätze mit Adjektiven und schreib sie ins Heft. Es gibt viele Möglichkeiten. berühmt • wunderbar • sehr gut • cool • teuer • schnell • jung • süß • modisch • neu • interessant Der Schauspieler ist Ich finde ihn ... Er sieht ... aus. Das Motorrad ist Ich finde es ... Es sieht ... aus. Die Sängerin ist . Ich finde sie ... Sie sieht ... aus. Die Schuhe sind . Ich finde sie ... Sie sehen ... aus. ВЯ iiitl b Adjektive vor dem Substantiv — Sieh dir das ,,Denk nach'' im Lehrbuch auf Seite 51 zwei Minuten an. Mach dann das Lehrbuch zu und ergänze die Beispielsätze mit Adjektiven aus 3a. Nominativ Das ist ein ............ Schauspieler. Das ist ein ............ Motorrad. Das ist eine.............. Sängerin. Das sind ............... Schuhe. c Widersprechen Das ist ein toll. Film. Das ist ein interessant.Buch. Das war eine wunderbar...Reise. Wir sind doch gut...Freunde. Akkusativ Kennst du noch einen.............Schauspieler? Willst du auch so ein..........Motorrad haben? Gibt es noch eine so.............Sängerin? Siehst du noch mehr................. Schuhe? Ich finde, das ist kein toll.Film. Ich finde, das ist kein interessant..Buch. Ich finde, das war keine wunderbar..... Reise. Ich finde, wir sind heute keine gut... Freunde. d Was möchtest du gerne später haben/nicht haben! Schreibe in dein Heft. groß modern schick gut nett schnell cool leicht schwer klein Wohnung Haus Handy Computer Beruf Familie Motorrad Freunde und Freundinnen Kinder Trh. sckmveM, Beruf (kabeMJ)._--------------- Das gefällt mir Adjektive trainieren Schreib aus den Elementen Sätze in dein Heft und ergänze Adjektive. Eine , ... Frau haben ein ... Auto. Ein .. . Mann suchen ein ... Fahrrad. Ein .. . Junge brauchen ein ... Handy. Ein .. . Mädchen kaufen ... Kleider. ... Jugendliche ... Ohrringe. eine ... Kappe. (9 Hören üben CD 47 Was hörst du: а oder bl (Das ist ein) schneller Porsche. (Das ist ein) interessanter Ohrring. (Das ist ein) toller Job. (Das Ist ein) neuer Computer. [0 (Ich möchte einen) schnellen Porsche. 0 (Ich suche einen) interessanten Ohrring. 0 (Ich brauche einen) tollen Job. 0 (Ich brauche einen) neuen Computer. (9 Ein toller Ferrari Ergänze die Artikel und dann die Adjektivendungen in der E-Mail. Ferrari ...Freund ...Cousin .....Job..... Firma....Stunde ....Auto 0 О © Hi Murat, ich muss dir was erzählen. Stell dir vor, ich habe gerade einen rot..Ferrari gesehen. Und nicht nur gesehen, ich bin auch mit dem Ferrari gefahrenT Nein, nicht wirklich selbst gefahren, aber mitgefahren. Max, ein gut.Freund von mir, hat seinen älter.. Cousin zu Besuch. Der hat einen toll.... Job. Er arbeitet für eine groß... Computerfirma und verdient eine Menge Geld. Er hat einen neu......... Ferrari gekauft und wir sind eine ganz....Stunde zusammen gefahren. Es war klasse. Hier das Foto. Ist das nicht ein toll.Auto? Ali Personen beschreiben а Finde 11 Wörter für Kleidungsstücke, 12 Wörter für Körperteile und 5 Wörter für Accessoires. Ergänze den Artikel und den Plural und schreibe sie in dein Heft. i äM Bi Z К Н Е Е Q Р и L L О V Е R к К s 1 Q F О н R R 1 N С Y М и N D p C L X G и F 1 N С Е R J Н X Q Q L С О S X V А 0 В L и S Е X L К О Р F R N В А D Е Н О S Е N АЛ J К н S О С К Е В С G, Ü R ? Е U z В к J М Е А и С Е F и S S М G Q о Е R Ü Е С К Е N Y R N К О Н R C и L Т Е 1 М А N Т Е L Р V А F S W Е А Т S Н 1 R Т В С 1 D N А S Е А N R К А Р Р Е О V С Е R L S О N N Е N В R 1 L L Е J D S Н А N D Y N С Т К М J Е А N S T А S С Н Е S С н и L Т Е R М F 1 С В А и С н т - S Н 1 R Т Р Е Y С L Н В 1 к 1 N 1 W т Н О S Е Das gefällt mir b Welche Adjektive passen? Schwer? Die Liste unten hilft. Wie können Haare sein?................................................... Wie können Augen sein?................................................... Wie kann ein Kleid sein?................................................. ' ■ ■ ‘Ф?^^5э9 ‘qi?ß ‘nviqntfuß ‘nvuß ‘unvjq ‘puoiqpqunp ‘zjvmqjs ‘puofq ‘ßf^DOf ‘uhq ‘ßutJi Personen raten а Ergänze die Texte und ordne zu. D Person □ Person □ Person А hat • finde • sieht • aus • trägt • trägt Die Person ........ rote, lange, lockige Haare und .............eine gestreifte Kappe. Sie............. interessante Kleidung: eine schwarze, enge Hose und ein gepunktetes Sweatshirt. Ich ..........., sie............ein bisschen verrückt ........ В alt • aussieht • dass • groß • trägt • ungefähr Die Person ist vielleicht 30 Jahre........ ...... und ................... 1,60 m ............... Sie.............sportliche Kleidung, aber Ich finde, ............. sie nicht so sportlich .................. b Schreib über dich auf ein Blatt Papier. Sammelt in der Klasse, mischt die Zettel und lest vor. Findet ihr heraus, wer was geschrieben hat. CD 48 Ф CD 49 Das gefällt mir Einkäufen — Adjektive vor dem Substantiv nach der/das/die а Sieh dir das ,,Denk nach'' auf Seite 54 im Lehrbuch zwei Minuten an. Mach dann das Lehrbuch zu und ergänze die Sätze. 1. ► Wie gefällt dir die braun... Jacke? Na ja, es geht. Ich mag die schwarz.... Jacke lieber. pj 2. ► Wie findest du den gestreift.. Pullover? Der ist klasse. Г' У 3. ► Willst du das weiß... Kleid kaufen? 1 Ich weiß noch nicht. Ich probiere erst noch mal das blau....Das weiß.... ist ein bisschen zu eng. 4. ► Hast du die rot..Schuhe gesehen? Die finde ich cool. ► Ja, nicht schlecht, aber die grüngelb. Schuhe da vorne sind noch cooler. b Ergänze die Verben und ordne den Dialog. Hör zur Kontrolle. finden • finden • probieren • probieren • stehen • kaufen • stehen ► Guck mal, Hannah, die Hose. ► Die gestreifte, die............. ich cool. ► Na und? Ich............sie mal. — Und was sagst du? Wie............sie mir? ► Klasse. Komm, wir...............die Hosen und gehen im Partnerlook. Welche Hose, die rote oder die gestreifte? Na ja, ein bisschen verrückt ist sie schon. Ich..............., sie sieht super aus. Ich ............ sie auch mal. Und...............sie mir auch? Jugendliche in Deutschland — Das Äußere zählt а Ist das Außere wichtig für Anna Lena, Flora, Kevin und Lukas? Hör zu und kreuze an. wichtig nicht so wichtig gar nicht wichtig Anna Lena k. Flora Kevin Lukas b Ergänze. wenn • deshalb • als • weil 1. Ich gehe einmal im Monat zum Friseur, ........... ich die Haare besonders wichtig finde. 2............. ich mit meinen Freunden ausgehe, style ich mich immer. 3. Ich gebe viel Geld für technische Dinge aus............. habe ich nicht so viel für Kleidung. 4. Ein cooler Handyklingelton ist mir wichtiger....ein T-Shirt. Fitnesscenter Deutsch Leseecke Seit einigen Jahren diskutiert man in Deutschland über Schuluniformen. Viele Jahre waren alle gegen Uniformen In der Schule, weil man bei Uniformen an die Nazi-Zeit (1933—1945) gedacht hat. Einige Schulen haben jetzt wieder Schuluniformen. Im Internet diskutieren Eltern, Lehrer, Politiker und Jugendliche über das Thema. а Lies 1—7 und dann die fünf Texte. Zwei Argumente von 1—7 stehen nicht in den Texten. Weiche? 1. Jeder Mensch ist anders. 2. Schuluniformen sind gut gegen Diskriminierung. 3. Schuluniformen kosten viel Geld. 4. In vielen Firmen muss man auch Berufskleidung tragen. 5. Schuluniformen sind o. k., wenn die Schüler sagen dürfen, wie sie aussehen. 6. Wenn es Schuluniformen gibt, dann sollen die Lehrer sie auch tragen. 7. Viele Schüler fühlen sich In Uniform nicht wohl. TrickTrack: Ich sage NEIN zur Schuluniform. Also o. k.; Es gibt Arm und Reich. Aber da hilft doch die Schuluniform auch nicht, nur weil man es dann nicht mehr so merkt. Manchmal ist es vielleicht gut, denn einige Schüler haben wenig Geld und können keine teure Kleidung kaufen. ABER: Ich bin zum Beispiel zu dick. Wenn ich gute Kleidung kaufe, dann sehe ich gut aus. Natürlich sind das meistens teure Markenklamotten. Wenn ich eine Schuluniform tragen muss, die 1. nicht zu mir passt, 2. zeigt, dass ich dick bin, und 3. schlecht aussieht - dann ist das der Horror für mich. Krissi: Bei VW hat ja auch jeder die gleiche Arbeitskleidung an. Bei den meisten Firmen gibt es Regeln für die Kleidung. Ich finde, wenn man Schuluniformen trägt, dann sieht man die sozialen Unterschiede nicht so sehr. Die gleiche Kleidung zeigt, dass man zusammengehört. Deshalb finde ich Schuluniformen gut. Anne: Also, ich finde Schuluniformen genial! Nicht nur diese Shirts oder Kieiderregeln, sondern richtige Uniformen. Ich finde aber, dass die Schüler mitbestimmen müssen, und dann gibt es bestimmt coole Schulkleidung. Frauke: Wenn man Schuluniformen einführt, dann müssen die Schüler mitbestimmen, welche Uniform sie tragen. Und man muss verschiedene Uniformen zum Wählen haben. Die Uniform soll bunt sein, nur grau oder blau ist ja langweilig. Wenn das so ist, dann sage ich JA zur Uniform. Jess: Ich bin total gegen Uniformen!!! Wir wollen Individuen sein und keine Masse. Warum sollen denn alle das Gleiche anziehen? Ich will doch anziehen, was ich will, das darf mir keiner verbieten!! Andere Sachen in der Schule sind viel wichtiger, die muss man ändern, z.B.: Weg mit dem Notenstress!... ' V- _________'' ' b Welche Argumente pro und kontra Schuluniformen gibt es noch? Hörstudio CD 50 Г Hör den Text mehrmals. Markiere das richtige Wort. 1. Früher hat Mario in Deutschland/Bolivien gelebt. 2. Fleute wohnt er in Bolivien/Brasilien. 3. Früher hat er Schulkleidung/keine Schulkleidung getragen. 4. Das war nie/immer ein Problem. 5. Er trägt heute ein Schul-T-Shirt und eine blaue/rote Hose. 6. Er findet Schulkleidung in Deutschland wichtig/unnötig. 7. Er findet Schulkleidung im neuen Land gut/nicht gut. Einen Schritt weiter — Was kann ich jetzt? •Л'Г' * Шшь Mach die Übungen. Kontrolliere auf Seite 79 und notiere: @ (das kann ich sehr gut) oder @ (es geht) oder 0) (das muss ich noch üben) ’¥Л.! Шш © — N Sagen, was dir gefällt (Mode/Design) — Schreib Sätze wie im Beispiel. Jeans/modische/gefallen/Mir/. 1. Ich/haben/ein/Handy/möchte/neues/. .............................. 2. Ich/Bluse/mag/rote/deine/. ........................... 3. finde/super/lch/den/Mantel/schwarzen/............................ 4. Hemd/du/Wie/findest/das/weiße/? ........................... о 0Л f 0 01 / 0С Sachen und Personen beschreiben — Ergänze den Text. Zu weichem Biid passt er? trägt • trägt • laute • coole • schönen • weißes • blau • weiß Sergio............ immer eine........ seine Hose ist ............ Er....... ..............T-Shirt und links einen ...Ohrring. Seine Sportschuhe sind . Er hört immer.............. Musik. Kappe, . ein Kieidung kaufen — Ordne den Dialog. ► 145 Euro. ► Die Jeans steht dir. ► Pedro, hast du die schwarze Jeans gesehen? Was kostet sie? Schau mal. Was? Das ist ja viel zu teuer. Die Ist ja echt super. Ich probiere sie mal an. CD 51 Meinung zu einer Statistik äußern — Hör den Dialog über die Statistik im Lehrbuch. Richtig oder falsch? Kreuze an. 1. Maria meint, dass in ihrer Klasse Mode nicht so wichtig Ist. 2. Pedro sagt, dass in Spanien die Jugendlichen noch mehr auf ihr Aussehen achten. 3. Maria sagt, dass sie in ihrer Schule Schulkleidung trägt. 4. Pedro meint, dass die Mädchen in Spanien viel Geld für Make-up und die Haare ausgeben. 5. Maria sagt, dass ihre Mutter ihr die Haare macht. Ш Ш Ш Ш Ш Ш ш ш и ш Seite 49 gefallen, gefällt, gefallen das Design, -s a/7probieren, probiert an, anprobiert der Schuh, -e der Turnschuh, -e modisch der Geschmack (nur Sg.) das Display, -s die Funktion, -en das Video, -s Seite 50 der Spgrtwagen, -das Mountainbike, -s kompliziert das Hemd, -en Seite 51 das Gigabyte, -/-s verk^fen, verkett, verkauft die Mathearbeit, -en wegnehmen, nimmt weg, weggenommen Seite 53 der Punkt, -e die Sonnenbrille, -n altmodisch glatt bl^grau gestraft gepunktet kariert stehen • Wie steht mir die Jeans? 1 Seite 54 к а ■ braun * Seite 55 « а ■ das Äußere (nur Sg.) die Sicherheit, -en angezogen Deine Wörter gestylt die Mehrheit, -en die Marke, -n passend gehören, gehört, gehört die Rolle, -n der Wert, -e egal usw. (und so wdter) die Firma, Firmen die Bekl^dung (nur Sg.) das Produkt, -e das Argument, -e die Pflege (nur Sg.) das Gesjcht, -er das Parfüm, -e/-s die Armbanduhr, -en der Schmuck (nur Sg.) Mehr über mich Vermutungen Ordne die Sätze und schreibe sie in dein Heft. 1. Clara/hat/lch vermute,/keine Geschwister/dass/. 2. Ben/für die Schule/braucht/lch glaube nicht,/ viel Zeit/dass/. 3. Vielleicht/kann/Anna/am besten/singen/. 4. interessant/Yassim/sieht/aus/lch finde,/. 5. tolle Musik/dass/die Gruppe/macht/Wir vermuten,/. (P Interview mit Ben, Clara, Yassim und Anna CD 52 а Zahlen wiederholen — Hör zu und schreib die Zahlen Lies sie laut. a) b) 27 c) d) e) f) g) h) b Schreib die Ordinalzahlen in dein Heft. unter 20 ab 20 unregelmäßig der/das/die ... (2.) der/das/die ... (20.) der/das/die . der/das/die ... (5.) der/das/die ... (57.) der/das/die . der/das/die ... (19.) der/das/die ... (1244.) der/das/die . .. (1.) .. (3.) .. (7.) (0 Phonetik — Konsonantenhäufungen CD 53 Hör zu und sprich nach. Ist heute der neunundzwanzigste Siebte? Quatsch, heute ist der dreißigste Sechste. (P Welches Datum ist heute? CD 54 Hör zu und schreib das Datum. Dialog 1: Heute ist der................ Dialog 2: Morgen ist der............... Dialog 3: Nächsten Samstag ist der * " * " “ » " 1‘ « » * Ü * [1 ". " '■r.fTm ft -f AugVSept. Mehr über mich Wichtige Tage а Schreibt die Daten und vergleicht in der Klasse. 1. Wann bekommt ihr Sommerferien? — Am ........ 2. Wann bekommt ihr Zeugnisse? — Am............ 3. Wann schreibt ihr den nächsten Test in Mathe? — Am .............. 4. Wann habt ihr das nächste Mal schulfrei? — Am .................... 5. Gibt es ein Schulfest? Wenn ja, wann? — ......................... 6. Gehst du zu einem Wettbewerb? (Sport, Musik ...) Wenn ja, wann? b Wortschatz: Berufe und Tätigkeiten. Ergänze. Mann 1. Diese Person schreibt Literatur. 2. Er/Sie macht Musik. ......... 3. Er/Sie spielt im Theater oder im Film. .......... 4. Er/Sie ist Spezialist/in in Physik. ......... 5. Diese Person fährt ein Auto. ......... 6. Er/Sie macht viel Sport. ......... Frau Dichterin Ф Schulleben а Wiederholung Modalverben — Ergänze im Präsens oder Präteritum. 1. musste • konnte • kann • konnte Mathe........... Ich schon immer gut. Für die Mathearbeiten ........ Ich nie üben, das.......... ich einfach so. Aber die Fremdsprachen sind nicht leicht für mich. Ich ......... nicht gut Wörter lernen. 2. wollte • wollte • durften • musste Ich war fünf Jahre alt. Alle meine Freunde im Kindergarten ........... in die Schule, nur ich nicht. Ich ....... auch so gerne in die Schule, ich ........ lesen lernen wie meine Freunde, aber ich war zu jung, ich .......... noch ein Jahr im Kindergarten bleiben. b Schreib einen Text über dich in dein Heft. Was konntest/musstest/durf-test du (nicht)! Hören üben CD 55 Hör zu, markiere die betonten Wörter und sprich nach. 1. In der ersten Klasse konnte Ich schon lesen und schreiben. 2. Im Gymnasium habe ich am liebsten Theater gespielt. 3. In der 7. Klasse waren meine Leistungen nicht mehr so gut. 4. In der 8. Klasse hatte ich Nachhilfe. 5. Aber jetzt mache ich Abitur. Mehr über mich Schulleben — Schulwörter а Such die Schulwörter und schreib sie zum richtigen Artikel und Plural. А Auf auf be bi den Dik er Fehl fung ga Ge Haus Klas Leh 1 /-Ч ьГТ-ГТТ Leis Ma ma nis Note plan Prü re fef rieht rin Satz schich se Stun tat te ter the tik tung tur Un Zeug der . Lehrer das ., -e (PI. selten) die "П der . , ’-e das ., -e die -n der . das ., -se die -n der . die der . Sg.) die (die)................. (nur Sg.) (die)..................(nur Sg.) die.................. -nen b Adjektive im Dativ — Ergänze. ► Siehst du das Mädchen in dem rot...Auto? Meinst du das Mädchen mit den lang.... Haaren und der schick... Brille? ► Ja, das ist Lana. Das ist die Freundin von meinem groß. Bruder. c Akkusativ oder Dativ? Ergänze. Das Mädchen mit den kurz..... Haaren ist Lisa. Sie trägt eine lang.., eng...Jeans mit einem breit... Gürtel, eine weit.. Bluse und einen elegant.. Mantel. Im recht.. Ohr trägt sie einen Ohrring mit einem klein.. Pinguin. Sie mag gerne modisch... Kleider und man sieht sie fast immer mit einem interessant.. Ohrring, meistens im recht...Ohr. Der Junge mit der blau... Kappe heißt Kevin. Er trägt gerne Schwarz: schwarz... Hosen und schwarz...... T-Shirts. Meistens trägt er gelb.oder rot.... Sportschuhe. Man sieht ihn fast immer mit seinem superschick... Handy. d Schreib einen Text über dich nach dem Modell von 8c ф Mehr über mich Der/Das/Die wichtigste ... für mich weil ... weil ... , weil ... ., weil ... Der Me^civßb'Huch Ut и/щщу ЫиШг, шИ sLe^ 'штиг {щ wid cLbUt Vi^ ш1(^ Ut dle^ Mu^ih 1Д)(ь QeMiiemaMy, wtil Uh sei^ TeyCte^ а Ergänze die Sätze mit Informationen über dich und schreibe sie in dein Heft. Der wichtigste Mensch für mich ist ...., weil ... Die wichtigste Musik für mich ist weil ... Das wichtigste Buch für mich ist Der wichtigste Film für mich ist . Das wichtigste Fach für mich ist Die wichtigste Stadt für mich ist Die wichtigste Sprache für mich ist ..., weil ... Der/Das/Die wichtigste ... für mich ist ..., weil ... b Was bedeutet das Ergänze eine Erklärung. 1. Der wichtigste Tag für mich ist der 8. August. Da (= fahre Ich in Urlaub. 2. Kommst du am Samstag? — Nein, tut mir leid, da (= ...........) kann ich nicht. 3. Kennst du Herrn Stoiber? Der war vor 5 Jahren unser Mathelehrer. — Nein, da (=.....................) war Ich noch nicht hier in München. 4. Was hast du an deinem Geburtstag gemacht? — Ich hatte Glück, da (= ......... ...................) hatten wir keine Schule und ich habe lange geschlafen und den ganzen Tag gechillt. 5. Warst du schon einmal — Nein, da (= in München) war ich noch nicht. 6. War Kevin auf Lisas Party? — Nein, Kevin war nicht da (=...................). 7. Kommst du mit ins Schwimmbad? Da (= ...............................) Ist heute Abend Wasserdisco. 8. Ich muss noch einmal zurück zur Schule gehen, ich habe da (= .............. ...) meine Sportsachen vergessen. Eine Kurzgeschichte а Ordne das Präteritum zu und ergänze das Partizip. ging • lief • kam • gab • aß • trank Infinitiv essen trinken laufen gehen Präteritum Partizip ^e^essert b Niemand — jemand 1. Hinter der Tür weinte.................. 2. Hallo, Ist da.............? Ich höre nichts, ich glaube, da Ist ............ 3. Schade, ich war ganz allein, .......... ist mitgekommen. 4. Ich schaffe das nicht allein, ......... muss mir helfen. geben kommen Schade, niemand da. Mehr über mich c Wer war das? Ergänze: Silke, Florian, Karin, Lobo, Mutter langweilt sich in der Schule. mag Blumen und Tiere, arbeitet im Supermarkt. mag Silke. hat Karin gefunden. wohnt weit weg. ist ein wenig langsam. ist ein Border-Collie. kommt um 17 Uhr nach Hause. Mit der Geschichte arbeiten Von jedem zweiten Wort fehlt ungefähr die Hälfte. Ergänze den Text. Florian wohnt mit seiner Mutter und seiner kleinen Schwester und dem Hund Lobo in einer Wohnung in Bochum. Seine Mutter arbeitet in einem Supermarkt. Deshalb muss Florian immer seine Schwester vom Kindergarten abholen. Im letzten JaA ^ ist еХи/£ £ passiert. Flo_____hat Ka_____vom Kinder_____________ abgeholt. Se____Schwester i_____sehr lan_________gegangen u_____Florian h____ sich geär_______. Er h__sich m_____seiner Schw____________gestritten. Zu Ha______hat er d_____Essen wa___gemacht u_____dann h______er im Inte______ mit sei____Freundin Si_______gechattet. Er h___seine kle________Schwester verg_________. Zwei Stu_________später w____Karin w____. Florian h__Karin übe________gesucht, im Ha____, auf d__Straße u_____auf d_____Spielplatz. Er kon_____sie ni____finden u____hatte gr_____Angst. Da__ist Lo______gekommen. Er h_____vor d____Kellertür geb________und gej________. Florian h__gehört, da_____jemand hin_____der T_____weinte. Er i___schnell in d___Wohnung gela__________und h____den Kellers__________________geholt u__die T___aufgeschlossen. Da w____Karin. S____wollte Flo________ärgern u___hatte si____im Kel_______ versteckt, ab___jemand ha_______die T____abgeschlossen u_____sie kon______nicht wie_____rauskommen. Da wa______beide se_____froh. Ka______hat si___schnell umge_________. Karin u___Florian ha______die schmu_________Kleidung u_____den Tel______vom Mitta___________versteckt. Kurz danach ist ihre Mutter gekommen. Florian und Karin haben nichts verraten. Sie hatten großen Hunger und haben zu dritt zu Abend gegessen. Fitnesscenter Deutsch Leseecke Schooljam — der große Wettbewerb für Schülerbands . .. л. . .. ..... .............;, -.учХ . schooljam festival basic infos teilnahme-bedingungen bandbogen ^ voting tipps & tools coop newsletter archiv presse kontakt Schooljam - der große’Wettbewerb für Schülerbands Einmal vor großem Publikum spielen - Spielt ihr ein Instrument, singt ihr oder rappt ihr? Rock, Pop, Funk ... alle Stile sind möglich. Was müsst ihr machen? Schickt eine Demo-CD bis zum 15. November. 120 Bands spielen auf Regionalkonzerten. Diese Konzerte finden in 15 deutschen Städten statt; In Bremen, Hamburg, Rostock. Berlin, Kassel, Leipzig, Erfurt, Nürnberg, München, Stuttgart, Freiburg, Frankfurt am Main, Dortmund, Hannover und Köln treten jeweils 8 Schülerbands auf. Die besten Bands kommen zum Finale zur Musikmesse nach Frankfurt und spielen dort mit einer professionellen Anlage, mit Lichtshow und Kameras vor einem großen Publikum. Die Siegerband bekommt eine Reise in die USA! Teilnahmebedingungen: - Nicht mehr als 10 Schüler/innen in einer Band. - Alle Bandmitglieder müssen noch Schüler sein. - Schüler und Schülerinnen aus den Klassen 5 bis 13. - Ein Musikstück, nicht länger als 5 Minuten, auf einer Demo-CD einschicken. Mehr: www.schooljam.de Lies die Homepage und finde die Informationen zu diesen Zahlen und Wörtern. 5, 8, 10, 13, 15, 120 — Musikmesse, USA Meine Ecke — Ein Wörterrätsel selbst machen Dl& Demo-CV darfftMT 5 Muiuteii/ 1ащ seifb. Schreib 15 Wörter (aus Einheit 7) in das Rätselgitter. Fülle die restlichen Lücken mit Buchstaben. Schreib Sätze für die Wörter. Tausche das Wörterrätsel mit deinem Partner. Wer hat zuerst alle Wörter gefunden und zugeordneti Vichter, Q О E T H E . __ 1 ! J ' ■J - i 1 i _L i ! i J_ 1 ■ _ J_J i i J -1_L_ i. i-LJ Einen Schritt weiter — Was kann ich ^ Mach die Übungen. Kontrolliere auf Seite 79 und notiere: (?) (das kann ich sehr gut) oder @ (es geht) oder (§) (das muss ich noch üben) Vermutungen äußern — Schreib die Sätze als Vermutungen. Fatma spricht Deutsch und Türkisch. Ich ßlanbe,^ dass Fatma Deatsch nnd Türkisch sjjricht. 1. Yong-Min kommt aus Korea, (ich vermute) 2. Hasret ist aus der Türkei, (ich glaube nicht) 3. Türkisch ist einfacher als Deutsch, (ich glaube) 4. Ben will Musiker werden, (vielleicht) Personen beschreiben — Ergänze den Text. Vielleicht • kommt • sieht • lange • nett • dunkelblaues Er.............gut aus. Ich glaube, er............aus China. Er ist groß und hat ................ schwarze Haare. Am liebsten trägt er ein ....................T-Shirt. ...................will er mal Basketballprofi werden. Er ist sehr............... Das Datum sagen — Ergänze die Fragen und die Antworten. Wann Welches • An welchem ........ Datum ist heute? ........ hast du Geburtstag? ........Tag beginnen deine Sommerferien? Der drit... März. Am zwei.....April. Am vierundzwanzig. Juli. CD 56 Über die Schulzeit sprechen — Hör zu. Richtig oder falsch? Kreuze an. 1. Ш Ш Pawel ist mit 6 Jahren in die Grundschule gekommen. 2. Ш Ш Jitka hat ihre Lehrerin in der Grundschule gehasst. 3. [U dJ Pawel war schlecht in der Grundschule. 4. [E [7] Das Gymnasium hat Jitka besser gefallen als die Grundschule. 5. Ш d] Pawel hat nach Klasse 10 mit der Schule aufgehört und einen Beruf gelernt. Seite 57 das Datum, Daten der Kjndergarten, Seite 58 das Interesse, -n die Hochzeit, -en seit der/das/die nächste ... der ^ftritt, -e das Publikum (nur Sg.) denken, denkt, gedacht der/das/die Dritte (nur Sg.) Seite 59 • vor dner Woche • jn zwd Wochen gegenseitig geboren • jst geboren das Geburtsdatum, -daten der Präsident, -en der Komponist, -en musikdisch die Politikerin, -nen der Dichter, - der Schrjftsteller, - die Autofahrerin, -nen der Physiker, - der Sänger, - der Spgrtler, - Seite 60 brav ГЩ^5 die Prüfung, -en C Seite 61 stressig die Gesamtschule, -n die Ldstung, -en die Aufnahmeprüfung, -en hdraten Seite 62 weg Deine Wörter bellen die Dreizimmerwohnung, -en das Wohnhaus, ”-er darauf jmd. gr7brüllen sich bedien doof die Mikrowelle, -n überall Seite 63 die Panik (nur Sg.) rennen, rennt, jst gerannt rauf runter der Zdtungskiosk, -e der Passant, -en blond der Spielplatz, **-e z£yr^c/fkommen entgegenkon\rc\en springen, sprjngt, gesprungen der Keller, -die Antwort, -en holen der Schlüssel, -^/machen schmutzig umarmen küssen jmd. ärgern verstecken, versteckt, versteckt crbschließen, schließt ab, abgeschlossen • zu Mjttag essen GRAMMATIK WIEDERHOLEN Wie war's in den Ferien? а Perfekt — Ergänze das Partizip. Tina: Wie war denn euer Wochenende in London? Du hast noch gar nichts ... (erzählen). Saskia: London ist super! Wir haben viel..............(fotografieren). Aber die Zeit war zu kurz: Wir haben einige Museen .......... (besichtigen) und viel .................... (einkaufen). Wir wollen alle noch einmal hinfahreni b Artikel im Dativ — Schreib die richtigen Endungen. 1. Meine Mutter ist gestern mit ihre. Freundinnen ins Cafe gegangen. 2. Meine Schwester ist in den Herbstferien mit de..Zug zu unsere.....Oma gefahren. 3. Am Wochenende hat mein Bruder bei eine..... Freund übernachtet. 4. Nächsten Sommer möchte ich mit mein..... Freundin nach Frankreich fahren. 5. Ihr wollt mit de. Flugzeug nach Spanien fliegen? Und was macht ihr mit eure.. Hund? Meine Pläne а Modalverben im Präteritum — Schreib Sätze. Gestern w........ i. i.....C............ aber ich к..... n. weil ich meiner Mutter h...... m........ Letzten Samstag w... w.....i......Grüne, aber wir k. weil es geregnet hat. Wir m. ..... zu H........ bleiben. b Schreib Sätze mit weil. das Wetter ist sehr schlecht • sie fahren gerne Schi • sie mag Mode • er hat eine Fünf geschrieben 1. Sandra möchte Friseurin werden, weil ................................ 2. Lukas, Mark und Kai können ihre Radtour nicht machen, weil ................. 3. Julian muss viel für Deutsch lernen, weil ........................... 4. Die Brauns machen im Januar in den Alpen Urlaub, weil ...................... Freundschaft а Ergänze die Pronomen. 1. Diese Tasche ist zu schwer. Warte, Oma, ich helfe.....! 2. Jans Bruder hat manchmal Probleme mit Deutsch. Jan hilft ......dann. 3. Vera, Dominik und Romina lernen am Wochenende zusammen. Romina hilft .... in Mathe und Physik und Vera und Dominik helfen ...... in Deutsch. 4. Unser Chemielehrer ist sehr nett. Er hilft.... immer, wenn wir etwas nicht verstehen. b Komparativ — Ergänze die Adjektive. Matthias: Ist das dein Vater auf dem Bild? Christine: Nein, das ist mein Onkel Philipp. Er ist genauso . ........ (groß) wie mein Vater. Mein Vater hat .... ...... (viel) Haare als sein Bruder, aber sein Bruder ist ............ (jung) als er. Mein Onkel ist nicht so .................. (sportlich) wie mein Vater, kocht aber..............(gut) als er und ist auch sehr lustig. c Ergänze das passende Adjektiv im Komparativ und finde heraus, wie der Junge heißt. interessant • viel • gut • gern • schnell 1. Ich bekomme ... Taschengeld als meine Freunde. 2. Ich kann ... laufen als andere Jungs. 3. Ich gehe ... ins Kino als in die Disco. 4. Ich finde Ausgehen ... als Computerspiele. 5. Meine Note in Mathe Ist ... als in Physik. Wie heiße ich? ■lim:—". ’ -/'■ ш * Ir . РШ Ä-T^y/A'Si-v'^- ,:<-'Л:-Р/'У:^ Bilder und Töne а Modalverben sollen und dürfen. Schreib die Sätze richtig. 1. Mama, ..................................? (ich/dürfen/gehen/ins Kino) 2...................................................................... (Chris und Nils/dürfen/weggehen/bis elf Uhr) 3. Ralf, Mama hat gesagt, dass ........................................ (du/mir/sollen/helfen/in Mathe) 4. He, Markus! Der Lehrer sagt, du .................................... (den Text/sollen/vorlesen) b Schreib wenn-Sätze. er muss für einen Test lernen • mein Vater kommt abends nach Hause • meine Mutter hat Kopfschmerzen • sie hat Probleme 1. Wenn ..................................................... geht er zuerst mit dem Hund spazieren. 2. Ben darf nicht fernsehen oder am PC spielen, wenn ..................... 3. Wenn ...................................... darf ich keine laute Musik hören. 4. Yvonne telefoniert mit ihrer Freundin, wenn ........................... Zusammenleben а Ergänze die Reflexivpronomen. 1. Wie fühlst du .....? Geht’s dir nicht gut? 2. Es regnet und Michael ärgert ..., weil er heute mit Lea ins Schwimmbad gehen wollte. 3. Diana ärgert ...... immer, wenn ihre jüngere Schwester ihre Jeans und ihre T-Shirts anzieht. 4. Unsere Geschichtslehrerin ist streng. Wir ärgern .., weil wir so schlechte Noten bekommen. 5. Warum freut ihr...... denn so? — Wir haben eine Eins in Mathe geschrieben! 6. Petra und Tobias freuen ....... weil sie morgen in die Ferien fahren. b Welch------Markiere die richtige Form. 1. Welcher/Welchen Sport machst du am liebsten? 2. Mein Lieblingsfach ist Bio. Und welchen/welches Fach magst du? 3. Ich gehe in die Video-AG und die Informatik-AG. In welchen/welche AGs gehst du? Das gefällt mir а Verb: gefallen. Ergänze das Verb und das Personalpronomen im Dativ. 1. ► Wie g............d....... mein neuer Rock? Tut mir leid. M..g............ nur Hosen. 2. ► Wie g.............e........... meine neuen Ohrringe? U...... g............. sie prima, aber was sagen deine Eltern? b Ergänze die Adjektive. neuer • neues • neue • neue • neuen • neuen 1. Ich habe mein ........... Handy verloren. 2. Olli hat heute seine.......... Schuhe an. 3. Ich habe für meine Mutter eine......... CD mit Klassikmusik gekauft. 4. Ein ..........Computer kostet heute nicht mehr viel. 5. In unserer Klasse sind zwei ............ Schüler. Wie sehen denn deine Haare aus? ich glaube, du brauchst einen ........Friseur! c Ergänze die Adjektivendungen. Maike: Sieh mal, das kurz.. Kleid da! Nadja: Wowl Cool! Maike: Und die grün...Jacke? Nadja: Ich finde den schwarz.. Mantel schöner. Maike: Und wie gefallen dir die braun. Schuhe? Nadja: Hm, schwarz.... finde ich besser. Maike: Komm, gehen wir rein. Ich will die Sachen anprobieren. Mehr über mich а Ergänze die Ordinalzahlen. 1. Weihnachten in Deutschland ist jedes Jahr am (24.12.) vierundzwanzig...... .... Zwölf...... 2. Unser Klassenzimmer ist im (1.) e....... Stock. 3. Kevin, jetzt sage ich es dir zum (3.) d. Mal: Mach endlich den Fernseher aus! 4. Daniels Oma hat vor einer Woche ihren (100.) hundert....Geburtstag gefeiert. 5. Mein Geburtstag ist am ................................................... b Adjektive im Dativ. Ergänze die richtige Endung. Sara: Sag mal, wer Ist denn der Junge da mit dem weiß...T-Shirt und der blau... Kappe? Lena: Ah, das ist Kai, der Bruder von Ariane. Und seine Freundin ist das Mädchen Im weiß......... Minirock. Ich finde, der passt super zu ihren weiß.Turnschuh- en, nicht? LESEN UND VERSTEHEN Berufe und Hobbys in den Alpenregionen von Deutschland, Österreich und der Schweiz 1. Lies die Texte 1 und 2. Welche Fotos passen wohin! Ein Foto passt nicht. Der beste Käse der Welt kommt aus unserem Land. Sein Name? EMMENTALER. Ca. 34 000 Tonnen Emmentaler produzieren die Käsereien hier im Jahr. Ein Käse ist 90 Kilogramm schwer. Ich liebe Emmentaler Käse. Schon als Kind habe ich viel davon gegessen. Ich habe die großen Löcher toll gefunden und wollte wissen, wie sie in den Käse kommen (machen sie die Mäuse?). Dann hatten wir ein Projekt: „Käse selber machen." Wir haben in der Klasse Jogurt und Käse gemacht. Das war total interessant! Und es hat lecker geschmeckt. Unser nächster Klassenausflug war dann ins Emmental. Wir haben eine Käserei besichtigt und durften sogar selbst käsen, also Käse machen! Für mich ist der Berufswunsch klar; Nach der Realschule mache ich eine Ausbildung zum Milchtechnologen. Sie dauert drei Jahre und da lernt man, wie man aus Milch Käse, Quark, Jogurt oder Eis Desserts macht. 2/3 in unserem Land sind Berge! Berge finde ich toll! Im Sommer, aber besonders im Winter. Ich bin mit 4 Jahren schon Schi gefahren. Mein erstes Snowboard habe ich mit 7 Jahren bekommen. Snowboardfahren ist große Klasse! Es ist für mich einfach die coolste Sportart. Im Winter fahre ich manchmal auch am Wochenende mit meinem älteren Bruder und meinen Freunden in einen Snowboardpark. Das macht total Spaß! Die Sonne scheint, alles ist schneeweiß und man „fliegt" so frei wie ein Vogel! Ein tolles Gefühl! Ich möchte an der Uni in Innsbruck Sport studieren, aber auch Snowboardlehrerin werden. Mit 16 darf man den ersten Kurs machen. Er dauert 10 Tage und ist nicht billig. Dafür spare ich seit einigen Monaten mein ganzes Taschengeld. Die richtige Ausbildung zur Snowboardlehrerin darf ich erst mit 17 machen. Dann kann ich in meinen Ferien Snowboardunterricht geben, am liebsten in einem Kinderkurs. 2. Lies die Texte noch einmal. Was ist richtig! Markiere mit einem Kreuz. 1. Auf dem Klassenausflug ins Emmental haben die Schüler m Jogurt selbst gemacht. [Heine Käserei besichtigt. E Käse gegessen. 2. Snowboardlehrer/in kann man ID mit 16 Jahren werden. E mit 17 Jahren werden. Ш mit 18 Jahren werden. ШШШ Große Pause CD 57 3. Lies jetzt die Texte 3 und 4. Weicher Titei passt? Markiere mit einem Kreuz. Text 3 m Alphornmusik; alt oder auch modern E Das 4. Alphornfest beginnt Land ist das Alphorn sehr beliebt und es gibt oft Alphornfeste. Alohornfest habe ich zum ersten Mal Alphornmusik gehört. Der Mund ist oben О In meinem------- Auf einem Alphornfest habe ich zum ersten mai ^------ und der Ton kommt nach ca. vier Metern wieder raus! Das war für mich total lustig! „Darf ich auch mal probieren?", habe ich einen Musiker gefragt. „Na klar, probier doch!" Ganz einfach war es nicht und ich habe mich über meine ersten Töne sehr gefreut. „Ich will Alphorn lernen!", habe ich am selben Abend meinen Eltern gesagt. Da war ich erst neun Jahre alt. Ich habe einige Kurse gemacht und lerne jetzt bei einem Lehrer. In meinem Zimmer im Keller kann ich spielen und es ärgert sich niemand, wenn ich Tonübungen mache. Aber das Beste ist doch, wenn ich in der Natur spielen kann. Das ist ein super Gefühl. Ich vergesse den Stress, die Probleme, alles! Auf dem Alphorn kann man auch moderne Musik spielen. Eliana Burki spielt sehr guten Jazz auf dem Alphorn und ist sehr berühmt. Ich habe alle ihre CDs. • - Text 4 m Schliersee lädt zum Alpentriathlon ein И Triathleten trainieren am Schliersee für die Olympiade О Den Alpentriathlon gibt es seit 1988. Er findet jedes Jahr im Juni oder Juli am Schliersee in Bayern statt. Man beginnt mit 1,5 Kilometern Schwimmen, fährt dann 40 Kilometer mit dem Rad durch die bayerischen Voralpen und muss zum Schluss 10 Kilometer um den Spitzingsee laufen. Das Wasser im Schliersee ist sehr sauber, der Blick auf die Alpen fantastisch! Für viele ist der Alpentriathlon der schönste Triathlon der Welt! Beim Alpentriathlon darf man ab 18 Jahren mitmachen. Wenn eine Gruppe von drei Jugendlichen mitmacht, geht es auch ab 16. Jeder macht dann nur einen Teil: Schwimmen, Radfahren oder Laufen. In diesem Jahr können 1100 Sportler mitmachen. Ich mache zum ersten Mal mit, zusammen mit Magda und Roman. Magda schwimmt, ich fahre Rad und Roman läuft. Wir trainieren dreimal in der Woche mit unserem Trainer. Ich fahre jedes Mal zwei Stunden Rad. Wir freuen uns sehr auf den Triathlon und hoffen, dass das Wetter gut ist! 4. Lies die Texte 3 und 4 noch einmal. Sind die Sätze 1—4 richtig? Markiere r für richtig oder f für falsch. 1. Alphorn (darf man erst mit 9 Jahren lernen. Ш [T] 2. Alphornmusik kann auch modern sein. Ш Ш 3. Beim Triathlon muss man zuerst schwimmen, dann laufen und zum Schluss Rad fahren. Ш Ш 4. Beim Alpentriathlon dürfen auch Gruppen von 3 Jugendlichen ab 16 Jahren mitmachen. Ш Ш LOGIKCLUB 5. Wer ist wer in den Texten 1—4? Lies die Sätze 1—6 und ergänze die Tabelle. 1. Hansruedi und Bruno kommen aus demselben Land. 2. Franziska möchte Snowboard lernen. 3. Bruno kommt nicht aus Österreich. 4. Aus Deutschland kommt ein Mädchen. 5. Das Mädchen aus Österreich möchte Sport studieren. 6. Hansruedi geht in die Realschule. Name Franziska Gaßner Nina Hirschhuber Hansruedi Nägeli Bruno Ospel Land Text Nr. HÖREN UND VERSTEHEN 6. Du hörst drei Mitteilungen für Jugendliche im Radio. Lies zuerst die Aufgaben zur ersten Mitteilung. Hör dann die Mitteilung zweimal. Kreuze an: a, b oder c? Mach mit der nächsten Mitteilung weiter. CD 58 Mitteilung 1 1. Die Berlinale ist ... m ein internationales Filmfest. Ш ein internationales Fest für Jugendliche. [c] ein internationales Fest für Leute ab 18 Jahren. 2. Die Filme auf der Berlinale ... m sind alle aus Deutschland. E sind aus vielen Ländern. [c] sind aus ganz Europa. CD 59 Mitteilung 2 4. Wer organisiert die AG Schülerradio? Ш Eine Schule In Berlin. E Der Offene Kanal Berlin (0KB). Ш Schüler von 16 bis 21 Jahren. 3. Die Jugendfilme laufen m im Kino „Zoopalast“. E im Zoo. |c] in allen Kinos in Berlin. 5. Wann geht das Schülerradio auf Sendung? Ш Jeden Tag um 18.00 Uhr. E Jeden Freitag um 18.00 Uhr. Ш Jeden letzten Freitag im Monat um 18.00 Uhr, 6. Wenn man mitmachen will, braucht man; m Lust und Zelt. E ein bisschen Geld. [c] viel Geld. Mitteilung 3 7. Wie alt sind die Brüder jetzt? т Beide sind 17 Jahre alt. E Beide sind 11 Jahre alt. \Ö\ Der eine ist 17, der andere ist 11 Jahre alt. 8. Suresh und Jyoti wohnen ... 9. Ihr Buch kostet: m in den USA. m 16,95 Euro. E in Indien. E 6,95 Euro. [S in der Schweiz. \Ql 7,20 Euro. ause SCHREIBEN 7. In einer Jugendzeitschrift liest du diese Anzeige. Antworte mit einem Brief. Schreib zu jedem Punkt ein bis zwei Sätze in dein Heft. Schreib nicht weniger als 50 Wörter. 1. Stell dich vor (Name, Alter, woher du kommst, wo du wohnst). 2. Beschreibe deine Familie. 3. Schreib über deine Schule (Klasse, Lieblingsfach, Deutschunterricht). 4. Was sind deine Hobbys? Was machst du in deiner Freizeit? Brieffreund/Brieffreundin gesucht! Mein Name ist Ralf. Ich bin 13 Jahre alt. ich wohne in Leipzig und gehe auf die ™ ' Scholl-Realschule. Ich habe zwei kleine Schweste . Mein Hund heißt Bob. Ich spiele Rockmusik, Aikido, Kino und Schokoladeneis. Wer schreibt mir? Adresse: Ralf Wieland, Funkenburgstraße 29, 04105 Leipzig WORTSCHATZ TRAINIEREN 8. Im Buchstabengitter findest du 26 Wörter. Schreib sie mit dem Artikel und der Pluralform zu den Kategorien unten. llehey'^’ Fernsehsendung (6 Wörter) Berufe (6 Wörter) Medien (6 Wörter) Ferien/Landschaft (5 Wörter) ..7p. Wetter (3 Wörter) H О т Е L Е X V W А 5 Y Н Е А R Z Е 1 Т S с Н R 1 F Т Ö О Е с А АЛ Р 1 N G Р L А т Z К G Е Z J S и 1 W и 1 Q 1 и R Е L и О и Р Н Е G и АЛ F N А N В Н и L О Т Т 1 R К S А N А С Н R 1 С Н т Е N Z X М К S О N N Е F 1 Е R О Е Н А Е F АЛ А А и Е К R S Т 1 Е N N R Р N L 5 R Е В и Е Т 1 А G 1 и В 1 Р N W Е R В и N G Y S Т Е S О S и R Е О N 1 Е АЛ Е Е R Т R Е R 1 R О G Е R N и R G 1 Т Н F С Z К Е Z 1 А R А Е В S S R Н 1 А L А R S С Н N Е Е Е N Т Е L Н Н АЛ Т 1 G К 1 N R 1 и Н и А N и 1 В Е R А D 1 О N Е S N А Z N С 1 1 К и Е N Z R Е D R Е О V Т АЛ и N Н G Е 1 Т Y Z L L Е S 1 N G и N N N К X Т Т 9. Wähle sechs Wörter aus. Schreib dann einen Text in dein Heft. Alle sechs Wörter sollen im Text Vorkommen. Vergleicht in der Klasse. i: ' • <1 VERBEN IM PRÄSENS. ГЛАГОЛЫ В НАСТОЯЩЕМ ВРЕМЕНИ ~ жш Модальные глаголы: dürfen und sollen Ед. ч. Мн. ч. ich/er/es/sie/man darf soll wir/sie/Sie dürfen sollen du darfst sollst ihr dürft sollt 2-e место Конец предложения Luisa darf morgens nicht fernsehen. Luisa darf am Wochenende bis 10 Uhr Weggehen. Jan soll 6rst seine Hausaufgaben machen. (Das sagt die Mutter.) soll das Handy ausmachen. (Das sagt der Lehrer.) В ■ Я Возвратные глаголы Шу- чШ" ШШш Ед. 4. Mh. Ч. ich ärgere mich wir ärgern uns du ärgerst dich ihr ärgert euch er/es/sie/man ärgert sich sie/Sie ärgern sich так же: sich freuen, sich fühlen, sich beeilen, sich streiten, sich entschuldigen Warum ärgert er sich? — Er ärgert sich, weil er eine Fünf in der Mathearbeit hat. Wie fühlt ihr euch? — Wir fühlen uns super! Beeil dich. Der Zug fährt in 5 Minuten ab. Возвратные глаголы образуют Perfekt всегда с haben. VERBEN IN DER VERGANGENHEIT. ГЛАГОЛЫ В ПРОШЕДШЕМ ВРЕМЕНИ в я в Модальные глаголы в простом прошедшем времени (das Präteritum) ich/er/es/sie/man du wir/sie/Sie ihr konnte konntest konnten konntet musste musstest mussten musstet wollte wolltest wollten wolltet durfte durftest durften durftet sollte solltest sollten solltet Sie wollte im Hotel arbeiten, aber sie konnte keinen Praktikumsplatz finden. Im Praktikum musste ich immer sauber machen. Для обозначения действия в прошлом глаголы können, müssen, wollen, dürfen и sollen почти всегда используются в простом прошедшем времени. Глагольные формы: Причастие II Глаголы с отдел. Неопредел. 3 л. ед. ч. Причастие II приставкой форма e//7kaufen Я7/Укоттеп er/sie kauft ein er/sie kommt mit er/sie hat eingekauft er/sie ist mitgekommen •74 Grammatik im Überblick А также: abholen, abschicken, abschließen, anbrüllen, ankommen, anmachen, anprobieren, anschalten, ansehen, aufbleiben, aufmachen, aufpassen, aufräumen, aufstehen, ausbleiben, ausdrucken, ausmachen, auspacken, ausräumen, aussehen, einfallen, einpacken, einschlafen, fernsehen, hinfallen, hinlegen, kaputtmachen, losgehen, mitbringen, mitmachen, mitnehmen, runterladen, vorstellen, Weggehen, wehtun, weitergehen, zuhören, zumachen, zurückkommen, zuschauen ... Глаголы c приставками ver-, er-, be- (kein ge-!): ve/kaufen erzählen bekommen er/sie hat ve/i^auft er/sie hat erzählt er/sie hat bekommen А также: sich beeilen, beginnen, begrüßen, besuchen, bezahlen, erklären, erlauben, verlassen, verlieren, verraten, verreisen, verstecken, verstehen, versuchen ... Глаголы, оканчивающиеся на -ieren (kein ge-4): fotograf/ere/7 pass/ere/7 er/sie hat fotografiert es ist passiert А также: anprobieren, buchstabieren, interessieren, präsentieren ... Прошедшее разговорное время (Perfekt): Рамочная конструкция Конец предложения Verb (причастие II) 2-е место haben /sein (спрягаемый глагол) Lea Wir Leider Deshalb ist haben haben hat heute leider nicht mit meiner Tante Wien wir unseren Fotoapparat meine Tante mitgekommen. besichtigt. vergessen. fotografiert. PRONOMEN UND ARTIKEL. МЕСТОИМЕНИЕ И АРТИКЛЬ Притяжательные местоимения Ед. Ч. Mh. Ч. ich mein, meine wir unser, unsere du dein, deine ihr euer, eure er sein, seine sie ihr, ihre es sein, seine Sie Ihr, Ihre sie ihr, ihre Ist das dein Platz? — Nein, aber das ist der Platz von meinem Freund. Sie hat ihre Tante besucht. Er ist in den Ferien zu seinen Großeltern gefahren. Артикль i m (m. p.) n (cp. p.) f (Ж. p.) Plural (mh. Ч.) • Nominativ I der Bruder ein Bruder mein Bruder das Fahrrad ein Fahrrad mein Fahrrad die Schwester eine Schwester meine Schwester die Freunde — Freunde meine Freunde Akkusativ den Bruder einen Bruder meinen Bruder Артикли cp. p. (das), ж. p. (die) и мн. ч. в Nominativ и Akkusativ одинаковы. (die) Dativ dem Bruder einem Bruder meinem Bruder dem Fahrrad einem Fahrrad meinem Fahrrad der Schwester einer Schwester meiner Schwester den Freunden — Freunden meinen Freunden Склонение welch-, dies- и jed- Nominativ Akkusativ Dativ m (m. p.) der Schüler welcher Schüler welchen Schüler welchem Schüler n (cp. p.) das Fach welches Fach welchem Fach f (Ж. p.) die Schülerin welche Schülerin welcher Schülerin Plural (mh. Ч.) die Freizeitaktivitäten welche Freizeitaktivitäten welchen Freizeitaktivitäten :Ш А также: dies-, jed- Welche Fächer hast du? Welches Fach magst du am liebsten? Zu welchen Freizeitaktivitäten gehst du? Diese CD ist vom Lehrbuch und diese Ist vom Arbeitsbuch. Jeder Schüler und jede Schülerin bekommt zwei CDs. Запомните: jed- не имеет мн. ч. Во мн. ч. используется all-: Nomlnativ/Akkusativ alle Freizeitaktivitäten Dativ allen Freizeitaktivitäten Alle Freizeitaktivitäten machen mir Spaß. Ich mag alle Freizeitaktivitäten. Von allen Freizeitaktivitäten mag Ich Fahrradfahren am liebsten. V r'-v:- ■■''■Л ^' г Grammatik im Überblick ИМЯ ПРИЛАГАТЕЛЬНОЕ Степени сравнения прилагательных См. также «Сравнения» (с. 78) как правило: как правило с умляутом: а *=> ä о Ö U Ü sportlich ruhig hübsch alt arm groß dumm jung klug sportlicher ruhiger hübscher älter ärmer größer dümmer jünger klüger три неправильные формы: gern ■=> lieber gut ==> besser viel ■=> mehr Mein Freund ist größer als ich, aber ich bin älter. Er trinkt gerne Cola, Ich trinke lieber Wasser. ■ Склонение прилагательных Прилагательное перед существительным — после ein, kein /mein /dein ... Singular (ед. ч.) m (м. p.) Nominativ ein toller Sportwagen Akkusativ einen tollen Sportwagen Dativ einem tollen Sportwagen n (cp. p.) ein tolles Handy ein tolles Handy einem tollen Handy f (Ж. p.) eine tolle Hose eine tolle Hose einer tollen Hose Plural (mh. Ч.) Nominativ/Akkusativ Dativ m/n/f (m. p./cp. р./ж. p.) — tolle/meine tollen Sportwagen/Handys/Hosen — tollen/meinen tollen Sportwagen/Handys/Hosen Der Porsche 911 ist ein toller, alter Sportwagen. Zum Geburtstag möchte Ich eine neue Hose. Mit meinem neuen Handy kann ich auch ins Internet. Mit modernen Handys kann man sogar fernsehen. Grammatik im Überblick ИМЯ ПРИЛАГАТЕЛЬНОЕ Степени сравнения прилагательных См. также «Сравнения» (с. 78) как правило: как правило с умляутом: а ■=> а 0^0 и ^ Ü три неправильные формы: sportlich ruhig hübsch alt arm groß dumm jung klug sportlicher ruhiger hübscher älter ärmer größer dümmer junger Klüger gern О lieber gut '=> besser viel mehr Mein Freund ist größer als ich, aber ich bin älter. Er trinkt gerne Cola, ich trinke lieber Wasser. П Склонение прилагательных Прилагательное перед существительным Singular (ед. ч.) m (м. р.) Nominativ ein toller Sportwagen Akkusativ einen tollen Sportwagen Dativ einem tollen Sportwagen после ein, kein /mein /dein ... n (cp. p.) ein tolles Handy ein tolles Handy einem tollen Handy f (Ж. p.) eine tolle Hose eine tolle Hose einer tollen Hose Plural (mh. Ч.) Nominativ/Akkusativ Dativ m/n/f (m. p./cp. р./ж. p.) — tolle/meine tollen Sportwagen/Handys/Hosen — tollen/meinen tollen Sportwagen/Handys/Hosen Der Porsche 911 ist ein toller, alter Sportwagen. Zum Geburtstag möchte Ich eine neue Hose. Mit meinem neuen Handy kann ich auch ins Internet. Mit modernen Handys kann man sogar fernsehen. Grammatik im Überblick Прилагательные Многие прилагательные при помощи суффика ип- могут образовывать антонимы: interessant uninteressant sportlich ruhig möglich unsportlich unruhig unmöglich Ich bin sehr sportlich, aber mein Freund ist leider unsportlich. — Nein, überhaupt nicht, es ist total uninteressant. СЛОВА В ПРЕДЛОЖЕНИИ Главное и придаточное предложения Главное предложение Придаточное предложение Союз Eva macht gerne Reisen. Ich glaube. dass Eva gerne Reisen Er möchte Popsänger werden. Er sagt. dass er Popsänger werden Er steht nicht gerne früh auf. Er möchte nicht Pilot werden. weil er nicht gerne früh Sie hat viel gearbeitet. Sie kann es schaffen, weil sie viel gearbeitet Er spielt auch dann, wenn ich da Er ist sauer, wenn ich etwas спрягаемый глагол в конце предложения macht. möchte. aufsteht. hat. bin. sage. Придаточное и главное предложения Wenn wir Zeit haben, gehen wir ins Kino. Wenn er kommt, Können wir anfangen. Dass Anne eine Zwei geschrieben hat, finde ich toll. Если придаточное предложение стоит перед главным, то в главном предложении на первом месте, сразу после запятой, стоит спрягаемая часть глагола.